Lazio schiebt Meisterfeier auf

Aufmacherbild
 

Juventus-Meisterfeier auf nächste Runde verschoben

Aufmacherbild
 

Juventus Turin fehlt nur noch ein Punkt, um erneut italienischer Meister zu werden.

Der Titelverteidiger feierte am Mittwochabend einen 3:2-Heimsieg über Europa-League-Halbfinalist ACF Fiorentina.

Da aber auch Verfolger Lazio Rom einen 4:0-Heimerfolg über den nun auch rechnerisch fest stehenden Absteiger FC Parma feierte, wurde die Titelentscheidung noch einmal vertagt.

Fiorentina vergibt Elfer

Juve drehte das Match gegen die Gäste aus Florenz nach ein 0:1-Rückstand. Gonzalo Rodriguez hatte die Gäste per Foulelfmeter in Führung gebracht (33.), Fernando Llorente glich im Gegenzug per Kopf aus (36.).

Top-Torjäger Carlos Tevez sicherte mit zwei Treffern den 23. Meisterschaftssieg (45.+1/70.) der Turiner. Beim Stand von 2:1 vergab Fiorentinas Gonzalo Rodriguez einen Elfmeter gegen Gianluigi Buffon. Josip Ilicic betrieb kurz vor Schluss noch per Freistoß Ergebniskosmetik (90.).

Juventus kann den insgesamt 31. Scudetto damit am Samstag bei Sampdoria Genua perfekt machen, drei Tage vor dem wichtigen Heim-Hinspiel im Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid.

Roma bleibt Lazio auf den Fersen

Die Chance auf einen Punkt für Fiorentina vergab Rodriguez, der einen zweiten Foulelfmeter verschoss (67.). Somit kassierten die Gäste ihre bereits vierte Liga-Niederlage in Serie und rutschten auf Rang sieben ab.

AS Roma blieb dagegen Lazio durch ein 3:0 (2:0) gegen Sassuolo im Kampf um Platz zwei und die direkte Champions-League-Qualifikation auf den Fersen. Nur ein Punkt trennt die beiden Römer Klubs.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen