Die Juve-Maschine marschiert Richtung "Scudetto"

Aufmacherbild
 

Juventus marschiert unaufhaltsam dem "Scudetto" entgegen.

Ohne die verletzten Andrea Pirlo, Paul Pogba und Claudio Marchisio feierte die "Alte Dame" zum Abschluss der 29. Runde einen 2:0-Erfolg über Empoli.

Carlos Tevez (43.) versenkte einen indirekten Freistoß vom linken Fünfereck, für den Argentinier ist es das 17. Saisontor. Roberto Pereyras Abstauber in der 90. Minute besiegelte den Endstand.

In der Tabelle hat Juve bereits 14 Punkte Vorsprung auf Verfolger Roma, Empoli belegt Rang 14.

Auch Lazios Höhenflug geht weiter

Lazio Rom hat seinen Höhenflug in der Serie A fortgesetzt. Das Team von Trainer Stefano Pioli feierte am Samstag mit dem 3:1 (1:0) in Cagliari seinen bereits siebenten Liga-Sieg in Serie und festigte damit Platz drei, der zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation reicht.

Für Inter Mailand gab es dagegen nur ein 1:1 (1:1) bei Schlusslicht FC Parma.

Zuvor gewann die AS Roma gegen Napoli mit 1:0. Der Bosnier Miralem Pjanic, am Dienstag noch in Wien gegen die ÖFB-Auswahl im Einsatz, erzielte das einzige Tor des Spiels (25.).

Der Vizemeister, der gegen Napoli auf die verletzten Gervinho und Francesco Totti verzichten musste, feierte erst seinen vierten Ligasieg im Jahr 2015 und bleibt auch nach der 29. Runde auf Rang zwei. Napoli hat bereits neun Zähler Rückstand auf Roma und muss sogar um die Europa-League-Qualifikation bangen.

Klose trifft zur Führung

Der deutsche Rekordtorschütze Miroslav Klose hatte Lazio bei Abstiegskandidat Cagliari in Führung gebracht (35.).

Marco Sau glich aus (50.), bevor Lucas Biglia (60./Foulelfmeter) und Marco Parolo (91.) den Auswärtssieg der Römer beim Abstiegskandidaten auf Sardinien perfekt machten.

Einen zweiten Elfmeter verschoss Biglia (69.), Cagliaris Modibo Diakite sah zudem die Rote Karte.

Der Rückstand auf den zweitplatzierten Stadtrivalen AS Roma, der sich im Schlager gegen SSC Napoli dank eines Treffers des Bosniers Miralem Pjanic im eigenen Stadion 1:0 durchsetzte, beträgt weiterhin nur einen Zähler.

Milan siegt, Inter nur mit Remis

Für Inter ist die Europacup-Teilnahme dagegen in weite Ferne gerückt. Die Nerazzuri hatten vor den Abendspielen bereits neun Zähler Rückstand auf Rang fünf.

Freddy Guarin hatte die Inter-Führung in Parma erzielt (25.), Andi Lila für Pleiteclub ausgeglichen (44.). Einen Hoffnungsschimmer gab es für den AC Milan, der 2:1 (1:0) bei US Palermo gewann und mit 41 Zählern drei Punkte vor dem Erzrivalen Inter weiter auf Rang acht liegt.

Luca Toni erzielte beim 3:3 von Hellas gegen Cesena einen Doppelpack.

Fiorentina auf dem Vormarsch

Die Fiorentina feierte  einen 2:0-Heimerfolg gegen Sampdoria. Die "Viola" schob sich damit an Napoli (6.) und der "Samp" (5.) vorbei und ist Vierter.

Nach torloser erster Hälfte sorgten zwei sehenswerte Treffer binnen kurzer Zeit für die Entscheidung: Zunächst schlenzte Alessandro Diamanti (61.) einen Ball ins lange Eck, danach traf Mohamed Salah (64.) nach herrlichem Solo.

Für Salah war es das siebente Tor im zwölften Pflichtspiel für die Fiorentina.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen