Aufmacherbild

Juventus patzt, AS Roma schließt auf

Der Kampf um den Titel in der italienischen Serie A wird wieder spannend.

Tabellenführer Juventus Turin kam am Sonntag im Spitzenspiel der 15. Runde zuhause gegen Sampdoria Genua nicht über ein 1:1 hinaus.

Verfolger AS Roma schob sich anschließend mit einem 1:0-Auswärtssieg gegen den FC Genua bis auf einen Punkt an die "alte Dame" heran.

Premierentor für Evra

Dabei begann zunächst alles nach Plan für den Titelverteidiger. Nach einer Flanke von Claudio Marchisio brachte Patrice Evra die Hausherren bereits in der 12. Minute per Kopf in Führung.

Für den französischen Außenverteidiger, der im Sommer von Manchester United nach Turin wechselte, war es der erste Treffer im Juve-Trikot. 

Anschließend schien es so, als hätte der Tabellenführer alles im Griff. Die Gäste aus Genua waren im ersten Durchgang in allen Belangen unterlegen, schafften es aber ohne weiteren Gegentreffer in die Pause.

Glücklicher Punkt für Sampdoria

Kurz nach dem Seitenwechsel sorgte Manolo Gabbiadini (51.) mit einem platzierten Distanzschuss nahezu aus dem Nichts für den Ausgleich.

Sampdoria steigerte sich im Vergleich zur ersten Hälfte und brachte das am Ende dennoch schmeichelhafte Ergebnis über die Zeit.

 AS Roma siegt in Genua

In Genua entwickelte sich die Partie schnell zugunsten der AS Roma. In der 29. Minute wurde der Genua-Tormann Mattia Perin wegen eines Torraubes vom Platz gestellt.

Beim fälligen Elfmeter scheiterte Adem Ljajic zwar am Ersatztormann Eugenio Lamanna, letztlich gingen die Hauptstädter durch Radja Nainggolan (40.) trotzdem noch vor der Pause in Führung.

Anschließend kontrollierten die Römer das Spiel weitgehend, ein weiterer Treffer war der Mannschaft von Rudi Garcia aber nicht vergönnt.

Milan schlägt Napoli

Der AC Milan kam unterdessen zu einem 2:0-Heimsieg gegen den SSC Napoli.

Jeremy Menez (6.) brachte die Mailänder früh in Führung, nach dem Seitenwechsel stellte Giacomo Bonaventura (52.) den Endstand her. In der Tabelle zogen die "Rossoneri" an Neapel vorbei und belegen nun Rang sechs.

Die Fiorentina schlug Cesena auswärts mit 4:1. Valero (44.), Savic (47.), Rodriguez (79.) und El Hamdaoui (90.) trafen für die "Viola", den Ehrentreffer besorgte Savic (60.) per Eigentor.

Verona gewinnt in Udine

Hellas Verona kam indes zu einem 2:1-Auswärtssieg gegen Udinese Calcio. Nachdem Antonio di Natale (31.) die Hausherren in Führung geschossen hatte, drehten Luca Toni (45.) und Lazaros Christodoulopoulos (46.) die Partie mit einem Doppelschlag kurz vor und kurz nach der Pause.

Parma gegen Cagliari endete torlos.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»