Juve spaziert ins Viertelfinale

Aufmacherbild

Juventus Turin steht im Viertelfinale der Coppa Italia. Der Meister lässt Hellas Verona keine Chance und feiert einen 6:1-Kantersieg, obwohl Coach Allegri eine B-Elf aufs Feld schickt. Diese spielt jedoch von Beginn weg nach vorne und schießt zur Halbzeit eine 3:0-Führung heraus, Giovinco (6., 45.) und Pereyra (21.) treffen. Nach der Pause gelingt Pogba (53.) die endgültige Entscheidung. Nach Nenes Anschlusstreffer (56.) schrauben Morata (63.) und Coman (79.) das Ergebnis in die Höhe.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen