Wimmer ist offiziell England-Legionär

Aufmacherbild
 

Lange zierte sich Tottenham Hotspur, die Verpflichtung von Kevin Wimmer bekanntzugeben, am Freitag machen es die Londoner aber endlich offiziell.

Der Innenverteidiger wechselt vom 1. FC Köln in die Premier League und erhält bei den Spurs einen Fünfjahresvertrag. Über die Ablöse für Wimmer, der in Köln noch einen Kontrakt bis 2019 besaß, schweigen die Klubs. Kolportiert werden rund sechs Millionen Euro.

"FC wird immer etwas Besonderes bleiben"

"Tottenham ist eine große Chance für mich. Es fällt mir dennoch nicht leicht, den FC zu verlassen", gibt Wimmer zu.

"Ich hatte mit dem Aufstieg und dem Klassenerhalt eine erfolgreiche, wunderschöne Zeit in Köln und möchte mich beim Trainerteam, meinen Mitspielern und dem gesamten Klub für das Vertrauen und die Unterstützung herzlich bedanken", blickt der Nationalteamspieler auf seine Zeit bei den Geißböcken zurück und verspricht: "Der FC und seine phantastischen Fans werden für mich immer etwas Besonderes bleiben."

Wimmer wechselte im Juli 2012 vom LASK nach Köln und bestritt für die Domstädter insgesamt 72 Pflichtspiele, dabei gelangen ihm zwei Treffer.

Wimmer winken Europa-League-Einsätze

"Kevin hat sich hier in den vergangenen drei Jahren enorm entwickelt und ist zum Nationalspieler gereift. Natürlich bedauern wir, dass er uns verlässt, aber wir haben dafür Verständnis, dass er die Möglichkeit, zu einem der großen Londoner Traditionsvereine zu wechseln, unbedingt wahrnehmen wollte", meint Kölns Geschäftsführer Jörg Schmadtke etwas wehmütig, erklärt aber: "Wir haben in den Verhandlungen mit Tottenham eine für alle Seiten akzeptable Lösung erzielt."

Für Wimmer setzt sich der stete Aufstieg der letzten Jahre mit dem Wechsel zu Tottenham fort. Mit den Londonern, die die abgelaufene Premier-League-Saison auf dem fünften Platz abschließen konnten, wird der Oberösterreicher in der Europa-League-Gruppenphase engagiert sein.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen