Weimann verlängert vorerst nicht

Aufmacherbild
 

Weimann verlängert vorerst nicht

Aufmacherbild
 

Andreas Weimann hat eine vorzeitige Vertragsverlängerung beim englischen Premier-League-Klub Aston Villa laut einem Bericht des "Daily Telegraph" vorerst ausgeschlagen.

Wie die Zeitung am Montagabend berichtete, habe der Club aus Birmingham dem ÖFB-Teamstürmer einen bis 2018 laufenden Vierjahresvertrag vorgelegt.

Weimann weist zurück

Weimann soll sich jedoch mit seiner Gage nicht zufrieden gezeigt haben, da diese nur unwesentlich höher als seine jetzige angesiedelt sei.

Sein aktueller Vertrag läuft im Sommer 2014 aus, er soll laut Angaben des "Telegraph" 15.000 Pfund (17.066,79 Euro) pro Woche verdienen.

Am Dienstagnachmittag hat Weimann dann die Darstellung des "Daily Telegraph" zurückgewiesen.

"Die Zeitungsberichte über die Ablehnung eines Vertrags stimmen nicht. Ich war hier immer glücklich, die Gespräche sind nach wie vor im Laufen", twitterte der ÖFB-Legionär.

Der 21-jährige Wiener hatte in dieser Saison den Durchbruch bei Aston Villa geschafft. Am Samstag erzielte er beim 1:2 gegen Arsenal seinen zehnten Saisontreffer, den fünften in der Premier League.

Aston Villa findet sich als Tabellen-18. aber mitten im Abstiegskampf, deshalb könnte der Verein bei Vertragsgesprächen vorsichtig agieren.

Coach Lambert will ihn halten

Trainer Paul Lambert will mit seinem Stürmer jedenfalls verlängern: "Es wäre großartig, wenn Andreas langfristig unterschreibt. Die Art und Weise, wie er sich auf dem Spielfeld und im Training präsentiert, ist hervorragend."

Weimann kam als 16-Jähriger aus dem Rapid-Nachwuchs nach Birmingham.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen