Titel-Entscheidungen in England stehen an

Aufmacherbild
 

Das Meisterschafts-Duell in der englischen Premier League zwischen Manchester City und Manchester United geht in die vorletzte Runde.

Titelverteidiger United darf sich dabei keinen weiteren Ausrutscher leisten. Gegen Aufsteiger Swansea City will sich ManU am Sonntag (17.00 Uhr) den Frust der Derby-Niederlage (0:1) vom Montag von der Seele schießen.

Der punktgleiche Tabellenführer City muss zuvor (14.30 Uhr) bei Newcastle United bestehen.

FA-Cup-Finale

Schon am Samstag (18.15 Uhr) will sich der FC Chelsea mit dem FA-Cup-Sieg auf den FC Bayern München im Finale der Champions League einstimmen.

Die "Blues" peilen gegen den FC Liverpool ihre siebente Trophäe in diesem Wettbewerb an.Nach einer verkorksten Liga-Saison bieten die Endspiele den Londonern reichlich Potenzial zur Rehabilitation.

Verletzungssorgen bei United

Sir Alex Fergusons stark gesunkene Hoffnungen auf den 20. Meistertitel mit Manchester United werden durch den Ausfall der verletzten Danny Welbeck (Sturm) und Jonny Evans (Abwehr) weiter getrübt.

Der frisch ausgezeichnete Nationalstürmer Wayne Rooney soll es wieder richten.Sein Fallrückzieher im Februar 2011 gegen ManCity wurde anlässlich von 20 Jahren Premier League zum besten Tor der Liga gekürt.

Für Meriten dieser Art hat Ferguson wenig übrig und blickt nur auf den kommenden Gegner.

Ferguson von Swansea "beeindruckt"

"Wie Swansea in dieser Saison gespielt hat, das hat mich beeindruckt", sagte der 70-Jährige. "Sie wollen selber auch Fußball spielen. Wir müssen unseren Job erledigen."

Auch ManCitys Coach Roberto Mancini möchte sich zwei Spieltage vor Saisonende nicht beirren lassen.

Der Italiener will mit seinem Club den hauchdünnen Vorsprung - die um acht Treffer bessere Tordifferenz - ins Ziel retten und die erste Meisterschaft seit 44 Jahren holen.

Mancini setzt dabei auf die zwei argentinischen Stürmer Sergio Agüero (22 Ligatreffer) und Carlos Tevez (4).

Newcastle zeigte sich zuletzt aber glänzend in Form und kämpft mit Tottenham Hotspur noch um einen Champions-League-Platz.

Chelsea hofft auf versöhnlichen Abschluss

Chelsea hat vier Zähler Rückstand auf das punktegleiche Duo und hat damit den Startplatz für die "Königsklasse" via Premiere League schon so gut wie verspielt.

Die erste Etappe zu einem versöhnlichen Abschluss der Saison soll der FA-Cup-Sieg gegen Liverpool in Wembley sein. Danach wollen die "Blues" um Interimscoach Roberto di Matteo auch in München feiern.

Historisches Double?

Liverpool, das enttäuschend nur im Liga-Mittelfeld rangiert, will dafür nach dem Ligapokal-Erfolg gegen Cardiff City im Februar die nächste Trophäe einfahren.

Nur drei Mannschaften haben bisher das Double aus FA-Cup- und Ligapokal-Erfolg geschafft: Arsenal (1993), Liverpool (2001) and Chelsea (2007).

Nur ManUnited holte 2008 zugleich FA Cup und Champions League.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen