United gewinnt kontroversen Schlager

Aufmacherbild

Champions-League-Sieger Chelsea hat am Sonntag im großen Schlager der englischen Fußball-Premier-League seine erste Saisonniederlage kassiert.

Der Tabellenführer musste sich Rekordmeister Manchester United zu Hause 2:3 (1:2) geschlagen geben.

Die Londoner, die das Spiel mit zwei Mann weniger beendeten, liegen damit nur noch einen Punkt vor United sowie deren Stadtrivalen Manchester City.

Schiedsrichter im Mittelpunkt

Die Entscheidung brachte ein Abseitstor des Mexikaners Javier Hernandez (75.). "Chicharito" lenkte einen Schuss des Brasilianers Rafael ins Netz, kam dabei aber aus einer klaren Abseitsstellung.

Zuvor hatte Chelsea bereits Verteidiger Branislav Ivanovic für ein Foul an Ashley Young mit Rot (63.) und Stürmer Fernando Torres zu Unrecht mit Gelb-Rot (69.) verloren.

Der Spanier erhielt seine zweite Verwarnung für eine angebliche Schwalbe, dabei war er tatsächlich von Jonny Evans gefoult worden.

Aufholjagd bleibt unbelohnt

Chelsea hatte zuvor einen 0:2-Rückstand wettgemacht. Nach einem Eigentor von David Luiz (5.) und einem Treffer von Robin van Persie (13.) trafen Juan Mata per Freistoß (44.) und Ramires per Kopf (53.).

Erster Verfolger des Spitzentrios ist Tottenham. Die Londoner setzten sich in Southampton nach Toren von Bale (15.) und Dempsey (39.) mit 2:1 durch. Rodriguez (66.) gelang nur noch der Anschlusstreffer.

Kein Sieger im Merseyside-Derby

Liverpool musste sich im Merseyside-Derby gegen den Stadtrivalen Everton nach 2:0-Führung mit einem 2:2 begnügen.

Der überragende Luis Suarez leitete ein Eigentor von Leighton Baines ein (15.) und stellte fünf Minuten später per Kopf auf 2:0. Everton schlug durch Leon Osman (22.) und Steven Naismith zurück (35.).

Ein Tor von Suarez in der Nachspielzeit wurde zu Unrecht aberkannt. Die "Reds" sind damit zwar vier Ligaspiele ungeschlagen, hängen als Zwölfter aber im Mittelfeld fest. Everton ist Fünfter.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen