Everton punktet in Unterzahl

Aufmacherbild
 

Der FC Everton kommt bei den Queens Park Rangers nicht über ein enttäuschendes 1:1-Remis hinaus.

In Anbetracht des Spielverlaufs müssen die "Toffees" jedoch über einen Zähler beim Schlusslicht zufrieden sein.

Schon in der zweiten Spielminute sorgt Junior Hoilett für die frühe Führung der Gastgeber im Loftus Road Stadium.

Pienaar fliegt

Everton, bislang die Überraschung dieser Saison, kommt durch ein Eigentor von Goalie Julio Cesar zum Ausgleich.

Im zweiten Durchgang beklagt die Mannschaft von David Moyes einen Platzverweis gegen Pienaar, der nach rund einer Stunde Gelb-Rot sieht.

Mit einem Mann weniger verteidigt Everton den Punkt und wahrt damit den Anschluss an die beiden Klubs aus Manchester, die jeweils nur drei Zähler vor dem Tabellen-Vierten auf den Plätzen zwei und drei rangieren.

Leader FC Chelsea liegt bereits sieben Punkte vor dem Team aus Liverpool.

Ba trifft falsch

Auch das zweite Sonntagsspiel hat einiges zu bieten.

Newcastle geht bei Sunderland schon in der dritten Minute in Führung, nachdem sich Yohan Cabaye in die Torschützenliste einträgt.

Eine Rote Karte gegen Ismael Tiote sorgt allerdings dafür, dass Alan Pardews Mannen mehr als eine Stunde in Unterzahl agieren müssen.

Nachdem Newcastle sind lange Zeit erfolgreich zur Wehr setzt, ist es ausgerechnet ein Eigentor, das den "Magpies" den Sieg kostet.

Verantwortlich dafür zeichnet Stürmer Demba Ba, der in Minute 85 ins falsche Gehäuse trifft.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen