Chelsea mit Mühe, doch die Weste bleibt weiß

Aufmacherbild
 

Mit einem 1:0-Erfolg gegen Stoke City hat Chelsea der Konkurrenz in der Premier League am Samstag vorgelegt.

Allerdings mussten die Blues, die jedenfalls auch nach der fünften Runde die Tabellenführung innehaben werden, lange zittern.

Verteidiger Ashley Cole erlöste das Team von Roberto Di Matteo mit dem Siegtreffer erst in der 85. Minute.

Walters trifft die Latte

Drei Tage nach dem matten Start in die Champions League hatte Chelsea ein klares optisches Übergewicht, die beste Chance hatten vor der Pause indes die Gäste.

Walters traf mit einem Kopfball nur die Latte. Bei den Hausherren saßen Kapitän Terry und Lampard auf der Bank. Abwehrchef Terry kam erst in der 89. Minute, um den Erfolg zu sichern, Lampard in den letzten zehn Minuten zum Einsatz.

Weimann auf der Bank

Indes verfolgte ÖFB-U21-Teamstürmer Andreas Weimann das 1:4 seines Teams Aston Villa nach einer 1:0-Führung nur von der Bank aus.

Der Wiener kam damit erstmals in dieser Saison nicht zum Einsatz.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen