City nutzt United-Patzer

Aufmacherbild
 

United patzt, City verkürzt auf drei Punkte

Aufmacherbild
 

Manchester Uniteds Vorsprung in der Tabelle der Premier League schmilzt auf drei Punkte zusammen.

Die "Red Devils" müssen sich nach einem irren Heimspiel gegen Everton mit einem 4:4 zufrieden geben. Verfolger Manchester City gewinnt indes in Woverhampton durch Tore von Sergio Aguero (27.) und Samir Nasri (74.) mit 2:0 und verkürzt den Rückstand auf drei Punkte.

Am nächsten Wochenende kommt es im Etihad-Stadion zum wohl meisterschaftsentscheidenden Derby.

United sieht wie der sichere Sieger aus

Dabei sieht die Truppe von Alex Ferguson bereits mehrfach als sicherer Sieger aus, gibt aber ein 3:1 und 4:2 aus der Hand

Der Ex-Rapidler Nikica Jelavic bringt die Toffees in der 34. Minute per Kopf in Führung. Der Kroate scheitert schon zuvor öfters an United-Schlussmann David de Gea. Ebenfalls per Kopf besorgt Wayne Rooney in der 41. Minute den Pausenstand.

Nach Seitenwechsel beginnt der Titelverteidiger stark und zieht dank zwei schönen Toren von Danny Welbeck (Weitschuss/57.) und Nani (Kombination/61.) auf 3:1 davon.

Everton steckt nicht auf

Durch Marouane Fellaini kommt Everton nochmal heran (67.), doch Rooney sorgt nur drei Minuten später mit seinem 180. Tor im Dress der Red Devils - er überholt damit George Best in der ewigen Rangliste seines Klubs - für die vermeintliche Vorentscheidung.

Die Gäste aus Liverpool stecken aber nicht auf: Jelavic trifft noch ein zweites Mal (83.) und Steven Pienaar gelingt, nachdem Fellaini den Ball im Strafraum behaupten kann, sogar das 4:4.

Paul Scharner (in der 83. eingewechselt) siegt mit West Bromwich beim FC Liverpool überraschend mit 1:0.

Das Goldtor erzielt Peter Odemwingie in der 75. Minute. West Brom klettert damit auf den zehnten Platz, Liverpool ist Achter.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen