Tevez sorgt für einen Skandal

Aufmacherbild

Manchester-City-Goalgetter Carlos Tevez sorgt am Montag Abend bei den Titel-Feierlichkeiten für einen Skandal. Der Argentinier bejubelt den ersten Meistertitel der "Citizens" seit 1968 mit einem Schild auf dem "R.I.P. Fergie" zu lesen ist. Damit wollte Tevez wohl auf eine Aussage von Manchester-United-Manager Alex Ferguson anspielen. Ferguson meinte 2009 auf die Frage, ob United jemals als Außenseiter in ein Match gegen City gehen würde: "Nicht, solange ich lebe!"

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen