Keine Job-Sorgen bei Pellegrini

Aufmacherbild
 

Trotz der Unform von Manchester City bleibt Trainer Manuel Pellegrini gelassen. "Ich sorge mich nie um meinen Job. Das ist das Einzige, worüber ich mir nie Sorgen mache", meint der Chilene nach der 1:2-Niederlage bei Crystal Palace. Der Meister liegt in der Premier League nur noch auf Rang vier, neun Punkte hinter Leader Chelsea. "Wir denken nicht an Chelsea und Titel, nur an das nächste Spiel in Old Trafford", richtet Pellegrini den Blick auf das Derby bei United am Sonntag.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen