Muamba war "praktisch tot"

Aufmacherbild

Fabrice Muamba sei nach seinem Zusammenbruch im FA-Cup-Viertelfinale 78 Minuten "praktisch tot" gewesen, meint Bolton-Teamarzt Jonathan Tobin gegenüber der "BBC". 15 Defibrillator-Stöße seien am Spielfeld erfolglos geblieben. "Wir haben nicht geglaubt, dass er sich erholt. Es waren 48 Minuten, bis er das Krankenhaus erreichte und danach noch einmal 30 Minuten. Zu dieser Zeit war er praktisch tot", so Tobin, der zudem sagt: "Wenn ich jemals das Wort Wunder gebrauchen würde, träfe es hier zu."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen