Mourinho erneuert Schiri-Kritik

Aufmacherbild
 

Nach der 3:5-Niederlage Chelseas bei Tottenham zeigt sich Trainer Jose Mourinho abermals unzufrieden mit der Leistung des Schiedsrichtergespanns. "Mit dem 2:0 wäre das Resultat ganz anders ausgefallen", meint der Portugiese, der bei einem vermeintlichen Handspiel von Vertonghen gerne einen Elfmeter gesehen hätte. Bereits nach dem 1:1 gegen Southampton hatte sich Mourinho beklagt. "Wir sind durch zwei unglaubliche Entscheidungen auf sehr harte Weise bestraft worden", so "The Special One".

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen