Keine Sperre für Kieran Gibbs

Aufmacherbild
 

Der FC Arsenal kann nach der bitteren 0:6-Niederlage gegen den FC Chelsea zumindest ein Erfolgserlebnis auf dem grünen Tisch verbuchen. Wie der englische Verband FA am Montag mitteilt, wurde Arsenals Kieran Gibbs fälschlicherweise des Feldes verwiesen, die rote Karte gegen den "Gunner" wird daher keine Sperre nach sich ziehen. Gibbs war nach einem vermeintlich absichtlichen Handspiel vom Platz gestellt worden, das tatsächliche Vergehen hatte aber Alex Oxlade-Chamberlain begangen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen