Deutscher Zoll sucht Arnautovic

Aufmacherbild
 

In Deutschland ist Marko Arnautovic auch eineinhalb Jahre nach seinem Abschied aus Bremen noch ein Thema. Zumindest beim deutschen Boulevard und beim Zoll. Laut "Bild-Zeitung" wird der Stoke-Legionär vom Zoll zwecks "öffentlicher Zustellung" gesucht. Der 25-Jährige soll seine Kfz-Steuer nicht bezahlt haben. Arnautovic-Manager Udo Würtz reagiert verwundert: "Die ganze Fußballwelt weiß, wo Marko kickt. Aber der deutsche Zoll ist eben blind und schaut wahrscheinlich nur in seine Suppenschüssel."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen