Aguero fühlt sich benachteiligt

Aufmacherbild
 

Manchester-City-Star Sergio Aguero hat die Schiedsrichter der englischen Premier League beschuldigt, ausländische Spieler zu benachteiligen. "Es gibt einige Privilegien für Spieler, die aus dem eigenen Land kommen", meinte der 24-jährige Argentinier, der am Samstag beim 2:1 gegen Fulham sein erstes Saisontor erzielt hatte. Elfmeter etwa würden bei Legionären weniger schnell gepfiffen, bei deren Fouls dafür öfter verhängt. "Das ist immer so. So etwas passiert überall", sagte Aguero.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen