Maierhofers großer Trumpf

Aufmacherbild
 

"Ich bin der einzige große Stürmertyp"

Aufmacherbild
 

Stefan Maierhofer ist zurück auf der Insel.

Und der Mittelfußknochenbruch, mit dem sich der Gablitzer am Ende der abgelaufenen Saison herumgeplagt hat, ist voll ausgeheilt.

Die Voraussetzungen, um bei Wolverhampton anzugreifen, sind also gegeben. Und der 28-Jährige ist gewillt, den Kampf anzunehmen.

„Ich habe einen Vertrag und will in England spielen“, hält der Stürmer im LAOLA1-Interview fest.

Zuletzt gab es für den baumlangen Stürmer auch Lob von Trainer Mick McCarthy (LAOLA1 hat berichtet).

Dem stehen zwar noch einige andere Stürmer zur Verfügung, doch Maierhofer kennt einen guten Grund, warum er trotzdem zum Zug kommen könnte.

LAOLA1: Wie geht’s dir?

Stefan Maierhofer: Gut! Ich bin wieder voll fit und trainiere seit drei Wochen wieder mit der Mannschaft. Ich bin schmerzfrei und fühle mich gut. Alles passt. Gegen Saragossa habe ich etwas mehr als eine halbe Stunde gespielt.

LAOLA1: Und der Trainer dürfte mit deiner Vorstellung sehr zufrieden gewesen sein…

Maierhofer: Nicht nur der Trainer, auch der Co-Trainer und die Mitspieler waren alle sehr zufrieden. Ich selbst war das auch. Schön langsam komme ich wieder dorthin, wo ich hin will. Es war nicht so einfach – ich habe das Pokalfinale verpasst, Duisburg den Aufstieg und ich wurde wegen der Verletzung nicht für die Länderspiele nominiert. Dann bin ich hierher gekommen, es war ungewiss, was passiert. Aber ich habe einen Vertrag hier und möchte in England spielen. Das war immer mein Ziel, mein Traum. Wenn ich dem Trainer dann mit solchen Leistungen zeige, was ich drauf habe und er zufrieden ist, ist es umso besser.

LAOLA1: Es scheint also tatsächlich die Chance zu bestehen, dass du es in die Mannschaft schaffst…

Maierhofer: Der Kader ist natürlich sehr groß. Aber ich weiß, dass ich die Qualität mitbringe. Wir haben sonst nur kleinere Angreifer. Ich bin der einzige große Stürmertyp. In gewissen Spielen wird es der Fall sein, dass ich benötigt werde. Ich hoffe, dass ich durch Trainingsleistungen und in Testspielen dem Trainer zeige, dass er mit mir rechnen kann.

LAOLA1: Ein Transfer ist zum aktuellen Zeitpunkt also kein Thema für dich? Du willst es in Wolverhampton schaffen?

Maierhofer: Sonst wäre ich nicht zurückgekommen. Es war so, dass einige Angebote da waren. Aber ich habe letztes Jahr in Duisburg auf sehr, sehr viel verzichtet, bin in die zweite Liga gegangen. Dort habe ich eine ganz gute Saison gespielt. Kein sehr gute, weil die Verletzung dabei war und ich sieben, acht Spiele versäumt habe. Mein Vertrag läuft noch ein Jahr und ich möchte hier mit Wolverhampton eine gute Saison spielen. Aber was passiert, weiß man nie. Im Fußball geht es schnell.

LAOLA1: Wer holt den Titel in der Premier League?

Maierhofer: Es sind immer dieselben Kandidaten. Ganz oben steht Manchester United als Titelverteidiger. Chelsea hat schon angekündigt, dass es wieder oben stehen will. Ich glaube, dass sich Manchester City fangen wird und ganz oben mitspielt. Liverpool, Tottenham und Arsenal darf man nicht vergessen.

Das Gespräch führte Harald Prantl

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen