Von Liga 8 in die Premier League

Aufmacherbild
 

Drei Tore und du bist ein "Eagle"

Aufmacherbild
 

Manchmal geht alles ganz schnell. Sechs Minuten, drei Tore - hallo Premier League.

In der allgemeinen Wahrnehmung war der Deadline Day am Ende des gerade abgelaufenen Transferfensters überschaubar interessant. Für Keshi Anderson erfüllte sich an ebendiesem aber sein lange gehegter Traum.

Crystal Palace nahm den 19-Jährigen bis Sommer 2016 unter Vertrag und hievte den Stürmer mit einem Schlag aus der achten Liga ins englische Fußball-Oberhaus.

Lupenreiner Hattrick in sechs Minuten

Bei 19 Einsätzen trug sich Anderson in der laufenden Saison für die Barton Rovers (Southern League Division One Central) 19 Mal in die Schützenliste ein und zog damit das Interesse mehrerer Championship-Klubs auf sich.

Brentford wollte sich ein genaueres Bild von Anderson machen und lud ihn zum Vorspielen ein. Auf Probe lief er gegen das U21-Team von Crystal Palace auf und schoss Brentford zum Sieg.

In Minute 65 betrat er das Spielfeld, sechs Minuten und einen Volleyschuss mit Links, einen Abstauber mit Rechts sowie einen Kopfball später war der 3:0-Endstand fixiert - ein perfekter Hattrick.

"Danach wollte ihn Palace sofort haben", erzählte Barton-Chairman Darren Whiley gegenüber "BBC Three Counties Radio".

Ein Riesensprung aus Liga acht

"Er hat nicht gegen irgendjemanden gespielt", fügte Whiley hinzu. "Paddy McCarthy stand auch auf dem Platz - und trotzdem hat Keshi drei Tore gemacht", sprach er den 31-Jährigen Routinier an, der die Palace-U21 verstärkte. Der Innenverteidiger hat immerhin weit über 200 Championship-Partien in den Knochen. "Das spricht schon Bände über seine Fähigkeiten", attestierte Whiley Anderson.

Bei den Rovers verdiente der 19-Jährige 200 Pfund pro Monat, jetzt steht er über Nacht in der Premier League unter Vertrag. Ein solcher Ligen-Sprung sei in der Registrierungs-Abteilung der FA bislang nicht dokumentiert gewesen, meinte Whiley, der sich über rund 30.000 Pfund Ablöse freuen darf.

"Wir haben 2006 einmal Paul Barnes beim AFC Wimbledon untergebracht, das war's. Keshi ist erst der dritte Spieler überhaupt, den der Klub verkaufen konnte."

Premieren-Tor für die "Eagles"

Damit erfüllt sich für Anderson doch noch der Traum vom Profi, nachdem er es einst nicht in die Akademie von Watford geschafft hat.

"Er ist an die Decke gesprungen", beschrieb Whiley die Freude seines nunmehrigen Ex-Spielers. "Es ist ein Traum, ein Märchen das war geworden ist. Diese Art von Dingen passiert eigentlich nicht."

Der Start in das Abenteuer Crystal Palace fiel zumindest schon einmal positiv aus. Am Dienstag wurde er gleich beim 3:0-Sieg der U21 gegen Millwall eingewechselt und jubelte über den Treffer zum Endstand - diesmal gemeinsam mit Paddy McCarthy.

 

Christoph Kristandl

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen