Rückkehr von Thierry Henry zu Arsenal perfekt

Aufmacherbild
 

Eine Arsenal-Legende kehrt wieder in ihr altes Wohnzimmer zurück: Thierry Henry ist wieder ein "Gunner"!

Was die Spatzen schon seit längerem von den Dächern pfiffen, ist nun perfekt.

Der bei den NY Red Bulls engagierte französische Stürmer hilft für zwei Monate auf Leihbasis bei seinem ehemaligen Arbeitgeber in London aus.

Darauf einigten sich der Premier-League-Klub, die New Yorker, die MLS und der ehemalige Teamspieler.

Henry soll Afrika-Cup-Teilnehmer ersetzen

Der Deal soll für alle Seiten Vorteile haben. Bei den Engländern soll der mittlerweile 34-Jährige in den Pflichtspielen im Jänner und Februar die beim Afrika Cup weilenden Gervinho und Marouane Chamakh ersetzen.

Die Freude über die Vertragsunterzeichnung kannte bei der offiziellen Pressekonferenz keine Grenzen.

"Ich bin sehr glücklich. Es war mein Wunsch und Thierrys Wunsch", streute Manager Arsene Wenger seinem ehemaligen Torgaranten Rosen.

Mit 226 Toren ist Henry noch immer Arsenals Rekordtorschütze, 370 Mal stand er für seinen Herzensverein auf dem grünen Rasen.

"Bin nicht hier, um etwas zu beweisen"

"Es ist zu unfassbar, um wahr zu sein. Wenn es um Arsenal geht, spricht mein Herz", freut sich Henry schon auf sein Comeback im Norden Londons.

Seine Rückkehr bedeute aber nicht, dass er eine ähnlich Rolle wie zwischen 1999 und 2007 einnehmen könne.

"Ich bin nicht hierher gekommen, um ein Held zu sein oder irgendetwas zu beweisen. Ich bin nur gekommen, um zu helfen. Die Leute hier müssen das verstehen."

Demnach soll Henry das Mannschaftsgefüge stärken und wird sich vorwiegend auf der Ersatzbank wiederfinden.

Henry hofft auf Win-Win-Situation

Mit einem Comeback in Europa hatte der Angreifer nicht mehr gerechnet. Dass er nach dem Kurzzeit-Engagement aber wieder in die USA zurückkehrt, ist unumgänglich.

"Ich bin nicht für die ganze Saison hier. Ich werde wieder zurückkehren und will den MLS-Cup mit den Red Bulls gewinnen. Ich hoffe, es ist eine Win-Win-Situation, in der ich Arsenal helfen kann und fit für die MLS-Saison zurückkehre."

Bereits seit November hielt sich der ehrgeizige Franzose in London fit, wo er ab sofort mit der Nummer 12 auflaufen wird.

Seine Nummer 14 aus vergangenen Zeiten ist derzeit an Theo Walcott vergeben.

Ob Thierry Henry den "Gunners" den Erfolgshunger vergangener Tage einhauchen kann, wird sich in der Bilanz nach dem zweimonatigen Engagement widerspiegeln.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen