Fuchs wird nächster England-Legionär

Aufmacherbild
 

ÖFB-Teamverteidiger Christian Fuchs hat einen neuen Verein gefunden. Der 29-Jährige heuert bei Leicester City an.

Wie "The Foxes" bekanntgeben, unterschreibt der 66-fache Internationale einen Dreijahresvertrag beim Premier-League-Klub, der in der abgelaufenen Spielzeit den 14. Endrang belegte.

Bei Schalke 04 lief der Vertrag des linken Außenbahnspielers aus, da er eine neue Herausforderung suchte.

"Traum ist wahr geworden"

"Ich bin glücklich, dass ich für Leicester City unterschrieben habe. Es war immer eines meiner Ziele, in der Premier League zu spielen und ich freue mich, dass dieser Traum wahr geworden ist", äußert sich Fuchs auf der Homepage seines neuen Klubs.

 

Happy to announce I just signed with Leicester City FC. I'm looking forward to this new experience and a successful time...

Posted by Christian Fuchs on Mittwoch, 3. Juni 2015

"Jeder schaut Premier League. Ich denke, es ist die beste Liga der Welt. Leicester City ist eine neue Erfahrung und eine neue Herausforderung für mich."

"Ein weiterer großer Schritt"

"Die Premier League ist eine sehr intensive Liga", fügt der ÖFB-Kicker hinzu und versichert: "Du musst hier hart an dir arbeiten. Sie ist wird für mich ein weitere großer Schritt, auch wenn ich schon gegen einige der Teams gespielt habe. Ich freue mich darauf."

Eine Unterredung mit Coach Nigel Pearson habe am Ende den Ausschlag gegeben. "Es war ein sehr gutes Gespräch, in dem mich der Trainer von der Philosophie des Klubs überzeugt hat", berichtet der Neo-England-Legionär der "APA".

Swansea? - "Da war nichts dran"

Gerüchte über einen Transfer zu PL-Konkurrent Swansea, die zuletzt die Runde machten, weist Fuchs indes zurück: "Es hat mich amüsiert, das zu lesen, aber da war nichts dran."

Nach dem Wechsel zu Leicester dürfte Fuchs in der kommenden Saison neben bekannten Mitspielern auflaufen. So überzeugte der mittlerweile 34-jährige Esteban Cambiasso in der abgelaufenen Spielzeit im Trikot der "Foxes", der ehemalige Spieler von Real Madrid und Inter Mailand zögert aber noch mit der Unterschrift eines neuen Vertrages.

Mit Kasper Schmeichel steht der Sohn von Ex-ManUnited-Keeper Peter im Tor, auch Mark Schwarzer gehört aktuell noch dem Kader an. Zudem soll man etwa an Maniz-Stürmer Shinji Okazaki interessiert sein.

Ab zum Team

Mit dem neuen Vertrag in der Tasche reist Fuchs noch am Mittwochabend nach Stegersbach, wo er zum Nationalteam stößt. Am Donnerstagvormittag steht dann das erste Training mit Teamchef Marcel Koller und den Kollegen auf dem Programm.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen