Spannung im CL-Kampf und Tore für Ferguson

Aufmacherbild
 

Der FC Arsenal hat sich in der Premier League im Foto-Finish um die Champions-League-Plätze den vierten Rang gesichert.

Damit winkt den "Gunners" der 16. Königsklassen-Einzug in Serie, sollte sie die Qualifikation erfolgreich meistern.

Die Nord-Londoner gewannen am Sonntag in der 38. und letzten Runde bei Newcastle mit 1:0. Das Tor für das Team von Trainer Arsene Wenger erzielte der französische Innenverteidiger Laurent Koscielny.

Chelsea behauptet Platz 3

Arsenal landete mit 73 Punkten hinter den fix für die Champions League qualifizierten Manchester United (Meister/89), Manchester City (78) und Chelsea (75), das Sonntag an der Stamford Bridge Everton 2:1 besiegte.

Die Spanier Juan Mata und Fernando Torres bzw. Steven Naismith zeichneten für die Tore verantwortlich.

Wie im Vorjahr mit dem Europa-League-Einzug begnügen musste sich Tottenham Hotspur (72). Für die fünftplatzierten "Spurs" war im Fernduell mit dem Erzrivalen Arsenal ein 1:0-Last-Minute-Heimerfolg gegen Sunderland am Ende bedeutungslos. Torschütze war einmal mehr Gareth Bale (89.).

Tor-Festival für Ferguson

Der souveräne Meister Manchester United bescherte seiner Trainer-Legende Alex Ferguson zum Abschied ein kurioses 5:5-Torspektakel bei West Bromwich Albion.

Ronelu Lukaku gelang ein Triplepack, die weiteren Tore der Gastgeber steuerten James Morrison und Youssouf Mulumbu bei. Für die "Red Devils" netzten Shinji Kagawa, Jonas Olsson (ET), Alexander Büttner, Robin van Persie und Javier Hernandez.

Torjubel gibt es im Minutentakt zu sehen

"Was für ein verrücktes Resultat! Aber ehrlich, unser Chef wäre nie mit einem faden 0:0 gegangen", scherzte Rio Ferdinand kurz nach Spielende auf Twitter.

Ferguson verzichtete in seinem 1.500. Spiel als United-Coach (895 Siege/338 Remis/267 Niederlagen) übrigens erneut auf den wechselwilligen Wayne Rooney im Kader.

Remis im Österreicher-Duell

Beim 2:2 von Wigan gegen Aston Villa spielten im Österreicher-Duell Paul Scharner und Andreas Weimann jeweils durch.

Wigan, Reading und Queens Park Rangers steigen ab, Wigan ist dank des FA-Cup-Sieges in der nächsten Saison aber in der Europa League mit dabei. Scharner, der vom Hamburger SV ausgeliehen war, verlässt den Absteiger.

Carragher sagt Goodbye

Der letzte Auftritt von Liverpools Klub-Legende Jamie Carragher verlief erfolgreich. Die "Reds" gewannen dank eines Tors von Philippe Coutinho mit 1:0 gegen QPR.

Manchester City unterlag unter der Leitung von Interimscoach Brian Kidd zu Hause Norwich mit 2:3. Ebenso eine Heim-Pleite setzte es für Swansea, das sich Fulham 0:3 geschlagen geben musste.

West Ham setzte sich gegen Reading mit 4:2 durch, Southampton und Stoke trennten sich 1:1.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen