Ferguson verabschiedet sich mit Sieg aus Manchester

Aufmacherbild
 

Trainer-Ikone Sir Alex Ferguson hat am Sonntag mit einem späten 2:1-(1:0)-Sieg gegen Swansea City einen standesgemäßen Abschied von Old Trafford gefeiert.

Für den neuen englischen Meister Manchester United trafen zur Feierstunde mit Gänsehaut-Atmosphäre Javier Hernandez (39.) und Rio Ferdinand (87.).

Michu (49.) hatte zwischenzeitlich für Swansea ausgeglichen.

Doppeltes Lebewohl

Im ausverkauften Old Trafford gab es am vorletzten Premier-League-Spieltag gleich mehrere Party-Anlässe. Die Champions nahmen die 20. Meister-Trophäe in Empfang.

Und nicht nur der gerührte 71-jährige Ferguson, der sich mit einer bewegenden Publikumsansprache über Mikrofon auf dem Rasen verabschiedete, sagte nach seiner fast 27-jährigen Trainer-Ära und 38 United-Titeln "Goodbye".

Auch der 38-jährige Paul Scholes verabschiedete sich - bereits zum zweiten Mal nach 2011.

 

Während es für Ferguson das schon 1.499 Match auf der ManU-Kommandobrücke war, war es bei Scholes auch immerhin sein 717. für dieses Team.

Er wurde in der 66. Minute ausgetauscht, womit ihm in diesem Moment die gesamte Aufmerksamkeit gewiss war.

Schließlich tauschte Ferguson mit Ryan Giggs den Mann ein, der bei allen 13 Premier-League-Titeln des "Sir" dabei gewesen ist.

Die letzte Saisonpartie hat Manchester United am Pfingstsamstag bei West Bromwich Albion zu bestreiten.

Siege für Liverpooler Klubs

Die Liverpooler Klubs haben indes ihre Tabellen-Endposition fixiert. Everton gewann daheim gegen West Ham (Pogatetz auf der Bank) 2:0 und wird Sechster bleiben, unmittelbar vor Liverpool.

Die "Reds" setzten sich bei Fulham 3:1 durch, wobei Sturridge erstmals für den ehemaligen Rekordmeister drei Treffer erzielte.

Für beide Liverpooler Clubs ist das Abschneiden in dieser Saison für eine Europacup-Qualifikation aber zu wenig.

Norwich und Newcastle durch

In den unteren Tabellenregionen schafften Norwich City mit einem 4:0 über West Bromwich und Newcastle United mit einem 2:1-Erfolg bei Schlusslicht und Fixabsteiger Queens Park Rangers den Klassenerhalt.

Sunderland ist nach einem 1:1 daheim gegen Southampton eine Runde vor Schluss hingegen noch nicht durch, liegt FA-Cup-Sieger Wigan mit Paul Scharner bei noch zwei zu bestreitenden Spielen doch nur vier Zähler zurück.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen