Derby-Pleite für Arsenal, Chelsea fegt Bolton vom Platz

Aufmacherbild
 

Die Bolton Wanderers wurden am 7. Spieltag der Premier League von Chelsea gehörig abgezogen und verloren 1:5 gegen Chelsea. Das Team von Owen Coyle musste bereits nach 92 Sekunden den ersten Rückschlag einstecken.

Daniel Sturridge, aufgrund der Rot-Sperre von Torres gemeinsam mit Mata und Drogba in der Startformation, schockte seinen Ex-Klub, für den er noch im Frühjahr auf Torejagd ging, und sorgte nach Ecke von Mata für das schnellste Tor der laufenden Saison.

Sturridge und Lampard in Galaform

Die Wanderers erfingen sich von diesem frühen Gegentreffer nicht wieder und mussten nach einer Viertelstunde das zweite Tor hinnehmen. Routinier Frank Lampard vollendete nach perfektem Konter.

Sturridge legte nach weiteren zehn Minuten nach und erhöhte unter Mithilfe von Bolton-Keeper Adam Bogdan auf 0:3. Auch Lampard war noch längst nicht statt und trug sich in der 27. Minute zum zweiten Mal in die Torschützenliste ein.

Fünfter Sieg im siebenten Spiel

Eine lautstarke Halbzeitpredigt später starteten die Hausherren mit neuem Elan und kamen auch prompt zum Ehrentreffer durch Dedryk Boyata. Chelsea hatte jedoch nur kurz Mühe und sorgte nach einer Stunde für den alten Vier-Tore-Vorsprung.

Nach herrlicher Kombination zwischen Drogba und Lampard - die beiden spielten zwei Doppelpässe - machte Letzterer seinen Hattrick perfekt. In der Schlussphase ließen die Blues nichts mehr anbrennen und bescherten ihrem Trainer Andre Villas-Boas den fünften Liga-Erfolg im siebenten Spiel.

Mehr Ballbesitz, weniger Tore

Während Chelsea in fremden Gefilden punktete, waren zwei weitere Londoner Teams an der Themse im Einsatz. Tottenham empfing im North-London-Derby den FC Arsenal.

Dabei agierten die Jungs von Arsene Wenger engagiert und hatten mit 60 Prozent Ballbesitz auch deutlich mehr Spielanteile, zu einem Punktgewinn sollte es für die Gunners dennoch nicht reichen.

Van der Vaart brachte die Spurs nach 40 Minuten mit der ersten nennenswerten Chance in Front. Arsenal musste nicht nur das 0:1 hinnehmen, sondern auch noch eine überraschend lange Halbzeitpause wegstecken, da ein Tornetz Probleme machte.

Szczesny patzte beim zweiten Gegentor

Nichtsdestotrotz starteten die Gunners gut in die zweite Hälfte, Ramsey gelang nach Zuspiel von Song der Ausgleich (51.). Fortan hatten die Gäste das Spiel weitgehend im Griff, doch ein Fehler von Szczesny hatte böse Folge.

Bei einem Weitschuss von Kyle Walker sah der Pole gar nicht gut aus und musste ein zweites Mal hinter sich greifen. Wenngleich sich van Persie und Co. anschließend redlich bemühten, ein weiteres Mal auszugleichen, sollte es Wengers Mannen nicht mehr gelingen.

Cottagers überrollen Queens Park

Indes feierte der FC Fulham einen 6:0-Kantersieg über die Queens Park Rangers. Johnson machte bereits nach zwei Minuten den Anfang, der 30-Jährige sollte zwei weitere Male netzen. Zudem trafen Dempsey, Murphy und Zamora für die Cottagers.

Indes erlitt Stoke City eine Auswärtspleite. Das Team von Tony Pulis musste sich Swansea mit 0:2 geschlagen geben. Für die Treffer sorgten Sinclair und Graham.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen