Lampard lässt ManCity jubeln

Aufmacherbild

Chelsea hat am Donnerstag in der englischen Premier League eine bittere Niederlage kassiert. Die "Blues" verloren auswärts gegen Tottenham mit 3:5 und müssen sich damit die Tabellenführung mit Meister Manchester City teilen.

Der Titelverteidiger hatte zuvor Sunderland mit 3:2 besiegt und hält wie Chelsea bei 46 Punkten und 44:19 Toren.

Tottenham schenkt Chelsea mächtig ein

Chelsea ging zwar durch Diego Costa in der 18. Minute in Führung, leistete sich dann aber ungewohnte Aussetzer in der Defensive. Nutznießer waren zunächst Harry Kane (30.) und Danny Rose (44.), kurz vor dem Pausenpfiff stellte Andros Townsend per Elfmeter auf 3:1.

Mit dem vierten Tottenham-Treffer durch Kane (53.) schien die Partie entschieden. Chelsea schöpfte dank Hazard (61.) noch einmal kurz Hoffnung, doch Nacer Chadli sorgte in der 78. Minute endgültig für die Entscheidung.

Das 3:5 durch John Terry in der 87. Minute kam zu spät, rettete Chelsea aber immerhin die ex-aequo-Spitzenposition. Allerdings hatten die Londoner vor dem Donnerstag-Match in dieser Liga-Saison erst einmal verloren und nur 14 Tore in 19 Partien hinnehmen müssen.

Lampard schießt City zum Sieg

ManCity gab gegen Sunderland wie schon am vergangenen Sonntag gegen Burnley in einem Heimspiel gegen einen Underdog einen 2:0-Vorsprung aus der Hand, diesmal reichte es aber noch zum 3:2-Sieg.

Yaya Toure (57.) und Stevan Jovetic (66.) schossen eine vermeintlich klare Führung heraus, die Ex-City-Kicker Jack Rodwell (68.) und Adam Johnson (71./Elfmeter) sorgten für den Ausgleich.

Erst der eingewechselte Frank Lampard, dessen Leihvertrag wenige Stunden zuvor verlängert worden war, erlöste die Gastgeber in der 73. Minute.

Arsenal unterliegt Southampton

Neuer Tabellenvierter ist Southampton nach einem 2:0 daheim gegen Arsenal. Das erste Tor der Hausherren erzielte Ex-Salzburg-Profi Sadio Mane in der 34. Minute mit einem sehenswerten Heber aus spitzem Winkel. Der Senegalese traf damit im dritten Match in Folge, allerdings musste er noch vor der Pause verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Den "Gunners" fehlen nun drei Punkte auf Rang vier, der zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation berechtigt. Aston Villa erreichte mit Andreas Weimann bis zur 83. Minute daheim gegen Crystal Palace nur ein 0:0 und ist Zwölfter.

Erfolgserlebnis für Arnautovic

Marko Arnautovic ist mit einem Erfolgserlebnis ins neue Fußball-Jahr gestartet. Der ÖFB-Internationale erkämpfte am Donnerstag mit Stoke City vor eigenem Publikum gegen Manchester United ein 1:1, sein Klub schob sich damit zumindest vorläufig an die zehnte Stelle.

Den drittplatzierten "Red Devils" wiederum fehlen nach Verlustpunkten gerechnet schon zwölf Zähler auf Spitzenreiter Chelsea.

Arnautovic hat Beine beim Tor im Spiel

Stoke City trotzte Manchester United ein 1:1-Remis ab. Marko Arnautovic leitete die Führung von Stoke in der 2. Minute ein. Ein Eckball des Wieners wurde von Peter Crouch per Kopf Richtung Tor befördert, Ryan Shawcross netzte aus kurzer Distanz ein.

Der Rekordmeister kam nur noch zum Ausgleich durch Radamel Falcao (26.). Arnautovic wurde in der 81. Minute ausgetauscht, davor lieferte er einige gelungene Aktionen ab.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen