Meister Manchester City besiegt Vizemeister Liverpool

Aufmacherbild
 

Der englische Meister Manchester City hat am Montagabend in der Premier League einen 3:1 (1:0)-Heimsieg gegen den FC Liverpool eingefahren.

Stevan Jovetic brachte die "Citizens" in der 41. Minute gegen den Zweiten der vergangenen Saison in Führung. Nach dem Wechsel erhöhte der Montenegriner mit seinem zweiten Treffer auf 2:0 (55.), ehe Sergio Aguero nur 23 Sekunden nach seiner Einwechslung für die Entscheidung sorgte (69.).

In der 83. Minute unterlief City-Verteidiger Pablo Zabaleta ein Eigentor, der klare Erfolg geriet dadurch aber nicht in Gefahr.

Durch den Gegentreffer konnte Manchester City nicht mit Spitzenreiter Tottenham gleichziehen, ist aber gemeinsam mit dem Londoner Klub und neben dem FC Chelsea und Swansea City einer von vier Vereinen, die beim Punktemaximum halten.

Liverpool holt Ex-City-Stürmer Mario Balotelli

Der FC Liverpool hatte kurz vor Spielbeginn die Verpflichtung von Mario Balotelli vom AC Milan bekannt gegeben. Der Italiener verfolgte die Partie von der Tribüne aus, da er gegen seinen Ex-Verein die Spielberechtigung noch fehlte. Er war von 2010 bis 2013 bei ManCity unter Vertrag gestanden.

Laut der Boulevardzeitung "Sun" soll Liverpool für den Transfer des 24-Jährigen rund 20 Millionen Euro locker gemacht haben. Der Kontrakt mit Balotelli laufe drei Jahre und soll stark leistungsorientiert sein.

Zuletzt wurde sogar über eine vertraglich fixierte Benimmklausel für den eigenwilligen Torjäger spekuliert, der auf und abseits des Rasens immer wieder durch Undiszipliniertheiten aufgefallen ist.

"Ich freue mich, mit ihm zu arbeiten. Wir haben einen starken Zusammenhalt, alle arbeiten sehr hart. Er wird davon profitieren", sagte Coach Brendan Rodgers und fügte an: "Wir haben ein richtig gutes Geschäft gemacht".

In Liverpool soll Balotelli den Abgang von Torjäger Luis Suarez zum FC Barcelona kompensieren.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen