Die nächste dicke Überraschung

Aufmacherbild
 

Auch ManCity lässt Federn

Aufmacherbild
 

Die Spiele der englischen Premier League rund um die Feiertage haben es weiterhin in sich.

Zum Abschluss der 19. Runde kassierte Tabellenführer Manchester City am Sonntag in Sunderland sensationell eine 0:1-Niederlage.

Sas spielerisch nicht überzeugende City schnürte die Gastgeber vor 40.600 Zuschauern im Stadium of Light im eigenen Strafraum ein und traf durch Micah Richards die Latte (88.), mit dem letzten Angriff der Partie fixierte aber der Südkoreaner Ji Dong-won in der 93. Minute aus Abseitsposition (Pass: Stephane Sessegnon) den Sieg für Sunderland.

Das 1:0 hätte allerdings viel früher fallen können: Nicklas Bendtner konnte in der 3. Minute Joe Hart nicht im eins gegen eins überwinden.

Scharner startet mit Niederlage ins neue Jahr

Für den österreichischen Teamspieler Paul Scharner hat das Jahr 2012 am Sonntag mit einer Niederlage begonnen. Der Niederösterreicher musste sich mit West Bromwich daheim gegen Everton 0:1 geschlagen geben. Scharner spielte durch und war in der 62. MInute durch einen Distanzschuss gefährlich.

Vor 23.000 Zuschauern deutete in einer schwachen Partie schon alles auf ein torloses Remis hin, doch der eingewechselte Nigerianer Victor Anichebe traf bei seinem ersten Einsatz seit August in der 87. Minute mit einem Linksschuss aus kurzer Dustanz zum Sieg für Everton.

Everton überholte in der Tabelle West Bromwich und kletterte auf Rang neun, die Scharner-Truppe ist Zwölfter.

Samstag der Überraschung

Bereits am Samstag haben Manchester United (2:3 gegen Blackburn) und Chelsea (1:3 gegen Aston Villa) überraschende Heimniederlagen hinnehmen müssen, Tottenham kam auswärts gegen Swansea nicht über ein 1:1 hinaus.

Deshalb führt ManCity trotz der zweiten Saisonniederlage auch weiterhin die Tabelle an, Lokalrivale ManUnited liegt punktegleich aufgrund der schlechteren Tordifferenz auf Rang zwei. Tottenham hat als Dritter sechs Zähler weniger auf dem Konto, allerdings eine Partie weniger ausgetragen. Bereits am Montag gehen die intensiven Premier-League-Tage mit fünf Spielen weiter.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen