Aston Villa kassiert sechste Niederlage in Serie

Aufmacherbild
 

Manchester City hat am Sonntag das Stadtderby gegen Rekordchampion United für sich entschieden. Der englische Meister gewann vor eigenem Publikum dank des zehnten PL-Treffers von Sergio Agüero (63.) mit 1:0 und liegt damit als Tabellendritter wieder sechs Punkte hinter Spitzenreiter Chelsea. Für die "Citizens" war es der vierte Derby-Erfolg in Serie.

Verdienter Sieg

City war über weite Strecken das bessere Team, vergab einige gute Chancen und forderte nach elferreifen Attacken an Agüero und Yaya Toure dreimal vergeblich Elfmeter.

Der entscheidende Treffer gelang Agüero nach einer sehenswerten Kombination über Toure und Gael Clichy. Die ab der 39. Minute (Gelb-Rot für Chris Smalling) numerisch geschwächten Gäste kamen erst gegen Ende des Spiels auf, der Ausgleich gelang den neuntplatzierten "Red Devils" aber nicht mehr.

Pellegrini: "Etwas Besonderes"

"Wir sind gut gestanden", kannte City-Kapitän Vincent Kompany das einfache Rezept. "Ein Derby-Sieg bedeutet uns natürlich viel", fügte der Belgier hinzu. Ähnlich sah es auch sein Trainer.

"Natürlich ist jeder Sieg drei Punkte wert, aber es ist immer etwas Besonderes", stellte Manuel Pellegrini klar.

Rojo verletzt raus

Neben der Niederlage gab es für United einen weiteren Wermutstropfen. Marco Rojo renkte sich in der zweiten Halbzeit die Schulter aus und musste mit Trage und Sauerstoffmaske vom Platz getragen werden.

Da sowohl Phil Jones als auch Jonny Evans verletzt fehlen, bildeten Michael Carrick und der 19-jährige Paddy McNair im Finish die Innenverteidigung Uniteds.

Weimann-Führungstreffer reicht Villa nicht

Andreas Weimann ist sein erster Treffer in der Premier League seit mehr als zwei Monaten gelungen. Der ÖFB-Kicker brachte Aston Villa im Heimspiel gegen Tottenham Hotspur in der 16. Minute 1:0 in Führung.

Eine Rote Karte für Christian Benteke (65.), der sich zu einem Griff ins Gesicht von Mason hinreißen ließ, leitete jedoch die Wende ein. Tottenham siegte durch Tore von Nacer Chadli (84.) und Harry Kane (90.) noch 2:1.

Für Aston Villa, das bis zum Weimann-Treffer neun Stunden ohne Torerfolg geblieben war, war es die sechste Ligapleite in Serie. Der Klub aus Birmingham liegt weiterhin auf dem 15. Tabellenplatz, der Vorsprung auf die Abstiegszone beträgt zwei Punkte.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen