Wigan steigt aus der Premier League ab

Aufmacherbild
 

Drei Tage nach dem historischen Triumph im FA-Cup ist Paul Scharner mit Wigan Athletic aus der höchsten englischen -Liga abgestiegen.

Eine 1:4-Pleite bei Arsenal besiegelte am Dienstagabend das Schicksal der "Latics". Aston Villa, der Club von ÖFB-Teamstürmer Andreas Weimann, ist damit eine Runde vor Schluss endgültig gerettet.

Arsenal hat Platz vier und den damit verbundenen Platz in der Champions-League-Qualifkation im Fernduell mit dem Erzrivalen Tottenham weiterhin selbst in der Hand.

Scharner zurück nach Deutschland

Für Scharner ist es der erste Abstieg seiner Karriere. Der 33-jährige Niederösterreicher, der wie im FA-Cup-Finale gegen den entthronten Meister Manchester City (1:0) durchspielte, machte in London in der Innenverteidigung keine gute Figur.

Sein Leihvertrag mit Wigan endet mit Saisonende. Der Defensivspieler will nach Deutschland zurückkehren und sich dort beim HSV durchsetzen. Wigan war seit 2005 in der Premier League vertreten. Die weiteren Absteiger heißen Reading und Queens Park Rangers.

Doppelpack von Podolski

Zum Matchwinner für Arsenal avancierte Lukas Podolski mit einem Doppelpack (11., 68.). Der Deutsche traf erst nach einem Corner völlig ungedeckt aus dem Fünfmeterraum.

Nach Seitenwechsel nutzte Podolski einen Stellungsfehler von Scharner, der das Abseits aufhob, zu seinem zweiten Treffer. Die weiteren Arsenal-Tore erzielten Theo Walcott (63.) und Aaron Ramsey (71.). Shaun Maloney war mit einem Freistoß der zwischenzeitliche Ausgleich gelungen (45.).

Arsenal schiebt sich auf Platz vier

Arsenal ist bereits neun Spiele ungeschlagen. Sollten die "Gunners" auch am Sonntag in der letzten Runde in Newcastle gewinnen, ist sogar Platz drei und direkte CL-Qualifikation noch möglich.

Zwei Punkte fehlen auf den Londoner Stadtrivalen Chelsea, der in der letzten Runde am Sonntag den Tabellensechsten Everton empfängt. Einen Punkt hinter Arsenal lauert Tottenham. Die "Spurs" treffen in der letzten Runde auf Sunderland.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen