Sagna kostet Arsenal Platz drei

Aufmacherbild
 

Arsenal nur mit Remis daheim gegen ManUnited

Aufmacherbild
 

Im Kampf um die Champions-League-Plätze lässt Arsenal daheim gegen den bereits feststehenden Meister Manchester United Punkte liegen.

Die „Gunners“ kommen bei der Rückkehr von Superstar Robin van Persie zu einem 1:1. Der Niederländer gleicht dabei per Elfmeter (44.) die frühe Führung durch Walcott (2.) aus.

Das Team von Arsene Wenger rutscht in der Tabelle auf Rang vier zurück, weil Chelsea durch einen 2:0-Erfolg über Swansea vorrückt. Tottenham (am Samstag 2:2 gegen Wigan) liegt drei Punkte hinter den „Blues“ und zwei hinter Arsenal auf Platz fünf.

Arsenal-Spieler stehen Spalier

Beim Einzug des neuen Meisters ins Emirates stehen die Arsenal-Profis Spalier. Danach legt die Heim-Mannschaft aber ordentlich los und dominiert die ersten 30 Minuten nach Belieben.

Schon nach zwei Minuten startet Walcott nach Rosicky-Pass durch und besorgt alleinstehend vor David de Gea aus spitzem Winkel die Führung. Danach verpasst es Arsenal, noch einen Treffer nachzulegen. Tomas Rosicky, Santi Cazorla und Lukas Podolski vergeben Chancen.

Sagna bringt United zurück ins Spiel

Deswegen kommen die Gäste aus Manchester United zurück ins Spiel. Besser gesagt Bacary Sagna bringt sie zurück ins Spiel. Der Franzose spielt zunächst einen katastrophalen Fehlpass, van Persie dringt in den Strafraum ein und wird anschließend von Sagna niedergerutscht.

Das gibt einen klaren Elfmeter, den der Gefoulte selbst verwertet (44.). Ex-Arsenal-Torjäger van Persie, der von den Fans zu Beginn mit Buh-Rufen bedacht wird, hatte schon im ersten Saison-Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften getroffen.

In der zweiten Hälfte nimmt zunächst United den Schwung besser mit, doch in den letzten 15 Minuten kommt Arsenal noch einmal auf. Letztlich bleibt es jedoch beim gerechten Remis.

Joker Lampard mit 13. Saisontor

Das 1:1 Arsenals spielt Chelsea in die Hände. Die „Blues“ ziehen mit einem 2:0-Heimerfolg über Swansea an den „Gunners“ vorbei.

Ein Doppelschlag gegen Ende der ersten Halbzeit durch Oscar (44.) und Lampard (46./Elfer nach Foul an Mata) entscheidet die Partie.

Für den Routinier, der aufgrund einer Verletzung von Ramires erst in der 24. Minute eingewechselt wird, ist es der 13. Saisontreffer.

QPR und Reading steigen ab

Unterdessen stehen bereits die ersten zwei Absteiger der diesjährigen Premier-League-Saison fest. Weil Reading und Queens Park im Kellerduell nur 0:0 spielen, dürfen beide Teams für die Championship planen.

Besonders bei der mit Stars gespickten Mannschaft von QPR dürfte die Enttäuschung groß sein. 

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen