Suarez beißt Ivanovic und trifft

Aufmacherbild
 

Suarez schockt Chelsea in der Nachspielzeit

Aufmacherbild
 

Liverpool hat am Sonntagnachmittag in der 34. Runde der englischen Premier League ein dramatisches 2:2 vor eigenem Publikum gegen Chelsea erreicht.

Den zweiten Treffer der "Reds" besorgte Luis Suarez erst in der 97. Minute. Es war das bereits 23. Saisontor des Liverpool-Torjägers aus Uruguay.

Chelsea bleibt durch den Punkteverlust auf Rang vier einen Zähler hinter Arsenal zurück, hat aber noch ein Nachtragsspiel zu absolvieren.

Suarez beißt Ivanovic

Die Gäste aus dem Westen Londons waren an der Anfield Road zwei Mal in Führung gegangen - durch den Brasilianer Oscar (26.) und den belgischen Star Eden Hazard per Handelfmeter (57.).

Doch der Tabellensiebente schaffte durch den kurz zuvor eingewechselten Ex-Chelsea-Spieler Daniel Sturridge (52.) und das Last-Second-Tor von Suarez zwei Mal den Ausgleich.

Der Südamerikaner trat jedoch nicht nur als Torschütze in Erscheinung, sondern unterstrich einmal mehr seinen Ruf als "Enfant terrible" der Liga.

Suarez verursachte nämlich nicht nur den Strafstoß, sondern sorgte auch mit einer vom Referee ungeahndeten Biss-Attacke gegen Blues-Rechtsverteidiger Branislav Ivanovic in der zweiten Hälfte für Aufsehen.

Tottenham schlägt Manchester City

Auch Tottenham wird im Kampf um die Champions-League-Plätze noch ein Wörtchen mitreden.

Die Nord-Londoner gewannen ihr Heimspiel gegen Manchester City mit 3:1. Nachdem Samir Nasri (5.) die Gäste früh in Führung geschossen hatte, drehten Clint Dempsey (75.), Jermaine Defoe (79.) und Gareth Bale (82.) die Partie in der Schlussphase.

Tottenham liegt nun zwei beziehungsweise einen Zähler hinter den beiden Lokalrivalen Arsenal und Chelsea am fünften Platz. Dabei hat das Team von Andre Villas-Boas ebenso wie die "Blues" noch ein Spiel in der Hinterhand. Dieses ist übrigens das direkte Duell der beiden Kontrahenten, das am 8. Mai an der Stamford Bridge über die Bühne gehen wird.

Die drei Londoner Klubs kämpfen um einen Champions-League-Fixplatz sowie einen Platz in der Qualifikation für die "Königsklasse". Der Tabellen-Fünfte muss sich mit der Europa League begnügen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen