Arsenal schießt den FC Liverpool ab

Aufmacherbild

Mit einem fulminanten 4:1-Erfolg gegen den FC Liverpool stürmt der FC Arsenal vorerst auf Platz zwei in der Tabelle der Premier League.

Die Gunners tun sich im Schlager der Runde zu Beginn schwer. Liverpool findet die besseren Gelegenheiten vor, lässt aber vor dem Tor entscheidende Entschlossenheit vermissen.

Binnen acht Minuten vor der Pause sorgt das Team von Arsene Wenger schließlich für klare Verhältnisse. Außenverteidiger Hector Bellerin eröffnet mit einem platzierten Schuss ins lange Eck in Minute 37 den Torreigen.

Erster Drei-Tore-Rückstand zur Pause seit 1994

Nur wenig später beweist Mesut Özil seine Stärke bei ruhenden Bällen. Der DFB-Nationalteamspieler verwandelt einen Freistoß aus gut 20 Metern ins Tormann-Eck.

Unmittelbar vor dem Pausenpfiff schlägt auch noch Alexis Sanchez mit seinem 14. Ligator in dieser Saison zu. Damit musste Liverpool zum ersten Mal seit 1994 mit einem Drei-Tore-Rückstand in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel geben die Reds nicht auf, kommen aber erst spät zu einem Torerfolg. In Minute 75 trifft Bellerin im eigenen Strafraum nur den Knöchel von Raheem Sterling, den fälligen Strafstoß verwandelt Jordan Henderson.

Arsenal vorerst Zweiter

In der Schlussphase kann das Team von Brendan Rodgers das Ruder nicht mehr herumreißen. Das liegt auch an Emre Can, der nach einem Foulspiel an den eingewechselten Danny Welbeck mit Gelb-Rot vom Platz fliegt (84.).

Kurz vor dem Abpfiff scheitert Santi Cazorla am Aluminium, ehe Olivier Giroud nach einem Zuspiel von Alexis Sanchez souverän zum 4:1-Endstand trifft.

Vor dem Gastspiel von Manchester City bei Crystal Palace (Montag, 21 Uhr) liegt Arsenal auf Platz zwei mit sieben Zählern Rückstand auf den FC Chelsea, der noch ein Spiel weniger hat.

Auch United gewinnt

Manchester United hat am Samstagnachmittag in der englischen einen 3:1-(1:0)-Heimsieg über Abstiegskandidat Aston Villa gefeiert.

Matchwinner gegen den Club von ÖFB-Legionär Andreas Weimann, der zum ersten Mal seit 10. Februard in der Starteld stand und bis zur 77. Minute spielte, war der Spanier Ander Herrera mit einem Doppelpack (43., 90.), das zwischenzeitliche 2:0 erzielte Englands Teamstürmer Wayne Rooney (79.).

Unmittelbar danach hatte Christian Benteke (80.) mit seinem Anschlusstor noch einmal Hoffnung bei den Gästen aus Birmingham aufkommen lassen. United stieß mit dem Erfolg vorerst auf Platz drei vor, während Aston Villa vor den weiteren Wochenendspielen weiter nur 16. war.

Chelsea seigt trotz Gegentor aus 60 Metern

Tabellenführer Chelsea hat seinen Vorsprung am Samstag behauptet. Die Londoner setzten sich zu Hause gegen Stoke City mit 2:1 (1:1) durch.

Die drei Punkte für den Spitzenreiter sicherten Eden Hazard (39./Elfmeter) und Loic Remy (62.).

Charlie Adam hatte zwischenzeitlich mit einem sehenswerten Schuss aus der eigenen Hälfte ausgeglichen (44.). ÖFB-Teamspieler Marko Arnautovic wurde bei Stoke in der 62. Minute eingewechselt.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen