Englisches Spitzentrio feiert Siege

Aufmacherbild
 

Das Kopf-an-Kopf-Rennen an der Spitze der englischen Premier-League hat sich am Samstag fortgesetzt.

Die Top-3-Teams Chelsea, Arsenal und Manchester City feierten allesamt Heimsiege und liegen damit weiterhin innerhalb von drei Punkten.

Chelsea siegt dank spätem Tor

Chelsea hatte gegen den Tabellensechsten Everton große Mühe und schaffte erst in der 93. Minute durch John Terry das erlösende 1:0. Der Verteidiger köpfte den anonsten überragenden Tim Howard aus zwei Metern an. Vom Everton-Goalie prallte der Ball ins Netz.

Dadurch blieben die "Blues" einen Punkt vor dem Zweiten Arsenal, der Sunderland dank Treffer von Olivier Giroud (5., 31.), Tomas Rosicky (42.) und Laurent Koscielny (57.) mit 4:1 abfertigte. Mesut Özil war nach seinem beim 0:2 in der Champions League gegen die Bayern vergebenen Elfmeter nicht in den Arsenal-Kader berufen worden.

Passables Magath-Debüt

Auch Manchester City gelang die Rehabilitierung für eine Heimniederlage im Achtelfinal-Hinspiel der Königsklasse. Nach dem 0:2 gegen den FC Barcelona gewannen die "Citizens" gegen Stoke City (Marko Arnautovic bis zur 69.) mit 1:0, das entscheidende Tor erzielte Yaya Toure (70.). City hat zwar drei Punkte weniger als Chelsea, allerdings die bessere Tordifferenz und ein Spiel in der Hinterhand.

Einen passablen Einstand gab es für den neuen Fulham-Trainer Felix Magath. Mit dem Deutschen auf der Bank erreichten die Londoner ein 1:1 bei West Bromwich, sind aber nach wie vor Tabellenletzter.

Stürmerstars schießen United zum Sieg

Manchester United gelang unterdessen ein Sieg bei Crystal Palace.

Mit dem Erfolg gegen die Londoner zieht United in der Tabelle vorerst mit Everton gleich und überholt die "Toffees" dank der besseren Tordifferenz.

Für den 2:0-Auswärtssieg im Selhurst Park zeichneten sich die Stürmerstars verantwortlich: Robin van Persie (62.) traf per Elfmeter, Wayne Rooney (68.) legte wenig später nach Zuspiel von Patrice Evra nach. Zudem scheiterte van Persie in Minute 71 an der Latte.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen