Auch Chelsea patzt zum Auftakt - ManUtd siegt knapp

Aufmacherbild
 

Auch am Sonntag startet ein Titelanwärter mit einer Enttäuschung in die neue Saison der Premier League.

Vize-Meister FC Chelsea kommt beim Liga-Auftakt nicht über ein torloses Remis bei Stoke City hinaus.

Verpatztes Trainer-Debüt

Damit bescheren die Londoner ihrem portugiesischen Neo-Coach Andre Villas-Boas, der im Sommer vom FC Porto an die Stamford Bridge kam, im ersten Pflichtspiel einen wenig zufriedenstellenden Einstand.

Die Londoner sind zwar über das gesamte Spiel hinweg optisch überlegen, können ihre Chancen aber nicht in Tore ummünzen.

Die beste Möglichkeit für Chelsea vergibt der eingewechselte Nicolas Anelka. Der Franzose trifft in der 72. Minute aber nur die Latte.

ManUtd gewinnt bei Scharner-Klub

Manchester United beginnt das Unternehmen Titelverteidigung hingegen mit einem Erfolg.

Die "Red Devils" gewinnen zum Liga-Auftakt bei West Bromwich Albion mit 2:1 (1:1).

Wayne Rooney bringt ManUtd nach dreizehn Minuten mit einem satten Schuss in Führung. Shane Long (37.) kann aber noch vor der Pause ausgleichen.

Anschließend riecht es lange Zeit nach einer Punkteteilung, ehe Steven Reid in der 81. Minute einen Stanglpass von Neuzugang Ashley Young ins eigene Netz abfälscht.

Paul Scharner spielt im Mittelfeld der Hausherren, wie Ex-Salzburg-Legionär Somen Tchoyi, durch. Kurz vor dem zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer scheitert er mit einem Schuss an Van-der-Sar-Nachfolger David de Gea. In der 86. Minute sieht er zudem die Gelbe Karte.

Titelkonkurrenten patzen

Am Montag greift Uniteds Stadtrivale Manchester City gegen den walisischen Aufsteiger Swansea City ins Liga-Geschehen ein.

Bereits am Samstag starteten die Titelmitfavoriten Arsenal (0:0 in Newcastle) und Liverpool (1:1 gegen Sunderland) jeweils mit einem Remis in die Saison.

Der Nachholtermin für das wegen der Ausschreitungen in London abgesagte Duell zwischen Tottenham und Everton steht noch nicht fest.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen