Champ Chelsea feuert den Coach

Aufmacherbild
 

"Es war ein Wechsel vonnöten"

Aufmacherbild
 

Aus und vorbei!

Der FC Chelsea gibt die Entlassung per sofort von Trainer Roberto Di Matteo bekannt.

Nach der 0:3-Niederlage in der Champions League gegen Juventus Turin zieht der Klub also die Reißleine. Der 42-jährige Italiener, der einen Vertrag bis 2014 hat, muss vorzeitig gehen.

Ein halbes Jahr später...

Exakt ein halbes Jahr und zwei Tage nachdem Didier Drogba den entscheidenden Elfmeter im Finale der Champions League verwandelte.

Neun Jahre nach seinem Einstieg beim Hauptstadtklub war Oligarch Roman Abramovich am 19. Mai am Ziel seiner Träume: 1. UCL-Titel!

Nun muss der Trainer, der in der vergangenen Saison erst im März den Posten von Andre Villa-Boas übernahm, seinen Sessel wieder räumen.

Chelsea hat es nicht mehr in der Hand

Ein Spiel vor Ende der Gruppenphase hat es der Titelverteidiger nicht mehr selbst in der Hand, den Aufstieg ins CL-Achtelfinale zu fixieren.

Im abschließenden Gruppenspiel treffen die "Blues" auf den Letzten FC Nordsjaelland. Juventus Turin genügt gegen Shakhtar Donetsk ein Unentschieden, um in die Ko-Phase zu gelangen.

Nicht zuletzt nach der Niederlage gegen die "Alte Dame" ist der Coach in Ungnade gefallen. Es war vielmehr eine Entlassung mit Ansage.

"Ein Wechsel vonnöten"

In der Premier League mit vier Punkten Rückstand auf Leader Manchester City zwar noch in Schlagdistanz, doch auch die letzten Ergebnisse waren alles anderes als erfreulich - vier Spiele ohne Sieg.

"Die letzten Resultate waren nicht gut genug. Die Eigentümer und der Vorstand fühlten, dass ein Wechsel vonnöten war", heißt es auf der Chelsea-Homepage.

Nachfolger Benitez?

"Wir danken Roberto für alles, was er für den Klub seit März getan hat. Er hat uns geholfen, einen historischen Champions-League-Sieg einzufahren und den 7. FA-Cup-Titel zu gewinnen. Das werden wir nie vergessen."

Wie der Verein weiter schreibt, soll der Nachfolger schon in Kürze verkündet werden. Rafael Benitez gilt laut englischen Medien als heißer Kandidat für den nun vakanten Posten.

 

UPDATE:

Der FC Chelsea ist auf der Suche nach einem neuen Trainer schnell fündig geworden.

Nur wenige Stunden, nachdem Roberto di Matteo beim CL-Sieger entlassen wurde, geben die "Blues" Rafael Benitez als Nachfolger des 42-Jährigen bekannt.

Benitez leitet die Geschicke der Londoner vorerst bis Saisonende und ist damit der neunte Trainer in der Ära Roman Abramovych.

Der Spanier feierte mit dem FC Liverpool die größten Erfolge, so gewann er u.a. 2004 den UEFA-Cup sowie 2005 die Champions League.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen