"Nicht einfach zu realisieren, aber es ist super"

Aufmacherbild
 

Österreich hat endgültig einen neuen Legionär in der Premier League.

Nach Paul Scharner, der ÖFB-Teamkicker ist Stammspieler bei West Bromwich Albion, und Wolverhampton-Rückkehrer Stefan Maierhofer könnte ein Landsmann in der Saison 2011/12 debütieren.

Dafür braucht es zwar einiges, aber unmöglich ist es nicht: Denn Daniel Bachmann ist die neue Nummer drei von Stoke City.

Zweijahres-Vertrag

Zwei Tage nach seinem 17. Geburtstag hat der Niederösterreicher einen Vertrag bis 2013 beim 13. der abgelaufenen Saison unterschrieben.

„Es ist einfach nur super. Sieben Jahre harte Arbeit haben sich damit ausgezahlt“, freut sich Bachmann gegenüber LAOLA1.

Der Keeper verlässt die Akademie der Wiener Austria und zieht alleine, er wird bei Gasteltern wohnen, in die Midlands Englands.

„Die einzige Überlegung war, ob ich alleine auf die Insel ziehen würde – aber bei einem Premier-League-Klub kann man nicht Nein sagen“, hält Bachmann fest.

Stoke war begeistert

Der Goalie war im April bei Stoke auf Probe zu Gast und überzeugte die Verantwortlichen: „Sie waren begeistert.“

Nun ist er es selbst. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit nicht allzu hoch ist, die Chance auf ein Spiel im Britannia Stadium oder einer anderen Premier-League-Arena lebt allemal.

Spielen wird Bachmann in erster Linie bei den von Mark O‘Connor trainierten Reserves – alleine damit geht schon ein Traum in Erfüllung.

Für den frischgebackenen 17-Jährigen war die Vertragsunterzeichnung wohl das beste nachträgliche Geburtstagsgeschenk aller Zeiten.

Es bleibt zu hoffen, dass der Nachwuchs-Nationalspieler dieses auf der Insel auch zu nützen weiß.

Aber hart arbeiten und die Ernte dafür einfahren kann der Youngster scheinbar ganz gut…

 

Bernhard Kastler

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen