Wenger will bleiben und neuen Superstar

Aufmacherbild
 

Arsene Wenger will offensichtlich weiter Trainer des englischen Premier-League-Klubs Arsenal bleiben.

Der Franzose bestätigte während der Vorbereitungstour der Londoner in Jakarta, dass er bereits erste Gespräche mit Vereinsboss Ivan Gazidis über eine Vertragsverlängerung geführt habe.

"Gespräch verlief sehr gut"

"Ich bin davon überzeugt, länger bei diesem Klub zu bleiben. Unser Gespräch verlief sehr gut. Kein Problem", sagte Wenger dem "Daily Mirror" (Samstag).

Der Vertrag des Franzosen, der Arsenal seit 1996 trainiert, läuft im Sommer 2014 aus.

Nach dem Rücktritt von Sir Alex Ferguson bei Manchester United ist der 63-Jährige der dienstälteste Coach in der englischen Liga.

Rooney und Higuain "realistisch"

Spekulationen über einen Wechsel Wengers zu Paris St. Germain wies der Trainer zurück. "Mit diesem Verein wurde ich nur in Verbindung gebracht, weil ich Franzose bin und die Besitzer kenne", erklärte er, nicht ohne klarzustellen: "Mein Herz gehört Arsenal".

Wenger will Arsenal wieder in den Kreis der Titelanwärter führen. Luis Suarez, Wayne Rooney und Gonzalo Higuain bezeichnete er als "realistische Transferziele".

"Wir haben einen höheren finanziellen Spielraum als in den vergangenen Jahren", meinte Wenger.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen