Chelsea mit Phantomtor im Finale

Aufmacherbild

Chelsea steht nach einem 5:1-Sieg über Tottenham im FA-Cup-Finale. Drogba (43.) eröffnet den Torreigen. Kurz nach der Pause erhöht Juan Mata (50.) höchst umstritten auf 2:0. Nach einem Lampard-Eckball herrscht auf der Torlinie Chaos, Mata dreht jubelnd ab, und das Schiedsrichter-Gespann entscheidet auf Tor, obwohl der Ball nicht einmal annähernd über der Linie ist. Bale gelingt in der 56. Minute der Anschlusstreffer, ehe Ramires (77.), Lampard (82.) und Malouda (93.) den Endstand fixieren.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen