Chelsea erzwingt ein Wiederholungsspiel

Aufmacherbild
 

Tabellenführer gegen Titelverteidiger.

Manchester United gegen den FC Chelsea war zweifellos das Topspiel unter den FA-Cup-Viertelfinali.

Für Chelsea ging es darum, Wiedergutmachung für die bislang verpatzte Saison zu betreiben. Die "Red Devils" wollten das Champions-League-Aus hinter sich lassen.

Am Ende war es nicht Fisch und nicht Fleisch für die beiden Klubs. Das 2:2 im Old Trafford macht ein Wiederholungsspiel um den Aufstieg ins Halbfinale nötig.

Blitzstart von Manchester United

Manchester United startete überfallsartig in die Partie. Javier Hernandez (5.) sorgte nach Flanke von Michael Carrick per Kopf für die frühe Führung.

Nur sechs Minuten später zirkelte Wayne Rooney (11.) einen direkten Freistoß an Petr Cech vorbei ins Netz. Zu diesem Zeitpunkt schien die Partie schon zugunsten des Favoriten entschieden.

Doch die Hausherren fühlten sich wohl etwas zu sicher und ermöglichten Chelsea so das Comeback.

Traumtor von Hazard

Nach dem Seitenwechsel drückten die "Blues" auf den Anschlusstreffer, den Eden Hazard (59.) schließlich besorgte. Der junge Belgier wurde am Strafraumeck zu passiv attackiert und schlenzte den Ball sehenswert an De Gea vorbei ins lange Eck.

Manchester United reagierte und beteiligte sich wieder zaghaft an der Partie. Dies konnte Chelsea zum Konter nutzen, den Ramires (66.) zum verdienten Ausgleich zu Ende spielte.

Anschließend drückten die Gäste auf den Siegtreffer, der ihnen aber letztendlich verwehrt blieb. 

Unterdessen kamen die Blackburn Rovers in Millwall nicht über ein 0:0 hinaus. Auch hier muss der Halbfinal-Teilnehmer in einem Wiederholungsspiel ermittelt werden.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen