Torwartfehler kostet Reading das Finale

Aufmacherbild
 

Alexis Sanchez hat Titelverteidiger Arsenal den neuerlichen Einzugs ins Finale des englischen FA-Cups beschert.

Der Chilene traf beim 2:1 nach Verlängerung gegen Zweitligist Reading am Samstag im Londoner Wembley-Stadion in der 105. Minute entscheidend.

Sanchez hatte die "Gunners" bereits in der 39. Minute voran gebracht, Garath McCleary schaffte nach der Pause (54.) den Ausgleich.

Liverpool oder Aston Villa

Bei seinem Siegestreffer profitierte Sanchez von einem haarsträubenden Fehler von Readings Torhüter Adam Federici, der den Ball unter seinem Körper passieren ließ.

Endspiel-Gegner am 30. Mai ist entweder Liverpool oder Aston Villa. Die beiden Premier-League-Vertreter treffen am Sonntag im zweiten Halbfinale erneut im Wembley-Oval aufeinander.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen