USADA-Chef kritisiert DFB

Aufmacherbild

Nachdem Travis Tygart, Chef der amerikanischen Anti-Doping-Agentur USADA, Lance Armstrong überführt hat, wendet er sich nun anderen Baustellen zu. Im "Stern" übt er Kritik am deutschen Fußballbund und fordert ein unabhängiges Überwachungssystem: "Es geht zum Beispiel überhaupt nicht, dass der DFB für die Tests in der Bundesliga mitverantwortlich ist. Da passt der Fuchs auf die Henne auf." Tygart vermutet zudem in der Leichtathletik und im Schwimmen ähnliche Doping-Netzwerke wie im Radsport.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen