Papst warnt vor zu viel Kommerz

Aufmacherbild
 

Im Zuge eines Empfangs der italienischen Cup-Finalisten AC Fiorentina und SSC Napoli im Vatikan ließ es sich Papst Franziskus nicht nehmen, seine Bedenken über die Entwicklungen im modernen Fußball zu äußern. Der Pontifex warnt vor den Gefahren, die mit der Kommerzialisierung des Sports einhergehen. "Das Geld droht den Sport zu verschmutzen", so der 77-jährige Argentinier: "Fußball ist ein großes Geschäft, der wirtschaftliche Faktor darf aber nicht den sportlichen überlagern."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen