Steuerfahnderin belastet Hoeneß

Aufmacherbild
 

Im Rahmen des Prozesses gegen Uli Hoeneß belastet eine Steuerfahnderin den Bayern-Präsidenten am Dienstag schwer. Laut der Zeugin habe Hoeneß Unterlagen zu seinen zwei Schweizer Konten über ein Jahr vor den Finanzbehörden zurückgehalten. Die Verteidigung habe die PDF-Dateien erst am 27. Februar 2014 abgegeben, die Bank habe diese jedoch bereits am 18. Jänner 2013 erstellt. Die Urteilsverkündung durch Richter Rupert Heindl ist für Donnerstag geplant, könnte sich jedoch verzögern.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen