BVB Rekord-Supercup-Sieger

Aufmacherbild
 

Frischere Dortmunder holen fünften DFL-Supercup

Aufmacherbild
 

Borussia Dortmund hat sich den ersten Saisontitel im deutschen Fußball gesichert.

Der Vize-Meister behielt am Mittwoch im Supercup vor eigenem Publikum gegen Double-Gewinner Bayern München verdient mit 2:0 (1:0) die Oberhand.

Der BVB verteidigte damit seinen Titel erfolgreich, 2013 hatte er im Supercup ebenfalls im Signal-Iduna-Park mit 4:2 gegen die Münchner gewonnen.

Martinez fällt wohl lange aus

Für die Bayern gab es aber noch viel schlechtere Nachrichten. Der spanische Defensivspieler Javi Martinez schied schon in Hälfte eins mit einer Knieverletzung aus, es besteht der Verdacht auf einen Kreuzbandriss.

Für die Entscheidung zugunsten der Gastgeber vor etwas mehr als 80.000 Zuschauern sorgten Henrikh Mkhitaryan (23.) und Pierre-Emerick Aubameyang (62.).

Im prestigeträchtigen Aufeinandertreffen vor Saisonbeginn fehlten auf beiden Seiten zahlreiche Stammkräfte. Von den Weltmeistern standen mit Bayern-Goalie Manuel Neuer und seinen Teamkollegen Jerome Boateng und Thomas Müller sowie Dortmunds Matthias Ginter nur vier auf dem Feld. Vor allem den Bayern war deutlich anzumerken, dass sie in dieser Formation nicht eingespielt sind.

Alaba in der Dreierketter

Die Dreierkette mit Jerome Boateng, Martinez und David Alaba wirkte nicht wirklich sattelfest, zudem haperte auch das Spiel nach vorne. Bei den Dortmundern lief deutlich mehr zusammen, sie waren vor der Pause nach der ersten und einzigen Bayern-Chance durch Xherdan Shaqiri (3.) immer wieder gefährlich.

Nach einem Alaba-Fehlpass ging ein Immobile-Schuss daneben (10.), bei einer gefährlichen Martinez-Rückgabe musste Neuer auf der Linie retten (17.). Sechs Minuten später war die Dortmunder Führung perfekt.

Alaba konnte im Duell mit Aubameyang den Ball nicht klären und der dahinter postierte und frei stehende Mkhitaryan schoss Volley zum 1:0 ein (23.). Kapitän Sebastian Kehl hätte zweimal (41., 43.) nachlegen können, fand aber in Neuer seinen Meister.

"Spiderman" Aubameyang trifft zum Endstand 

Gleich nach Wiederbeginn hatte der Ex-Dortmunder Robert Lewandowski seine erste Topchance, scheiterte aber an Dortmunds Goalie Mitchell Langerak (46.). Sonst war vom Polen in seiner ehemaligen Wirkungsstätte jedoch wenig zu sehen.

Die Dortmunder hatten weiterhin mehr Zug zum Tor und machten auch den Sack zu. Nach Piszczek-Idealflanke köpfelte Aubameyang zum 2:0 ein (62.), beim Jubel zog er sich eine Spiderman-Maske über den Kopf.

Die Münchner versuchten in der Folge, mehr für die Offensive zu machen, blieben aber vieles schuldig. Am nächsten kam Alaba einem Torerfolg, seinen gut angetragenen Freistoß über die Mauer fischte aber Langerak aus dem Eck (81.).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen