Der Drittligist will nach Berlin

Aufmacherbild
 

Arminia visiert die nächste Sensation an

Aufmacherbild
 

Arminia Bielefeld will am Mittwochabend für die nächste Sensation im deutschen Pokal sorgen.

Mit einem Sieg im Halbfinal-Heimspiel über den hohen Favoriten VfL Wolfsburg könnten die Ostwestfalen nach Hertha BSC (1993), Energie Cottbus (1997) und dem 1. FC Union Berlin (2001) als erst vierter Drittligist in das Endspiel des DFB-Pokals einziehen.

Bundesliga-Schreck Bielefeld

Für den einstigen Bundesligisten aus Bielefeld ist es die dritte Halbfinal-Teilnahme nach 2005 und 2006, er hat in dieser Saison bereits die Erstliga-Klubs Hertha BSC, Werder Bremen und Borussia Mönchengladbach aus dem Bewerb geworfen.

Und auch die Wolfsburger dürfen weiter auf den ersten Pokal-Triumph ihrer Vereinshistorie hoffen. Bei der bisher einzigen Endspiel-Teilnahme 1995 gab es ein 0:3 gegen Borussia Mönchengladbach.

Vorjahrs-Revanche im Finale?

Anders als in den vergangenen beiden Saisonen soll das Halbfinale nicht wieder Endstation sein.

2013 gingen die "Wölfe" beim FC Bayern München, der damals das historische "Triple" (Meisterschaft, Champions League und Pokal) gewann, mit 1:6 unter. Im Vorjahr schlugen sie sich dagegen beim 0:2 in Dortmund achtbar. Bei einem Finaleinzug würde Wolfsburg am 30. Mai in Berlin erneut auf den BVB treffen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen