Klopp vor Schlager voll des Lobes für den Gegner

Aufmacherbild
 

Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt kämpfen am Samstag in der 22. Runde der deutschen Bundesliga um die Rolle des ersten Verfolgers von Spitzenreiter FC Bayern (bereits am Freitag in Wolfsburg).

Der Tabellenzweite aus Dortmund könnte mit einem Sieg über den viertplatzierten Überraschungsaufsteiger Platz zwei festigen, sofern der Dritte Bayer Leverkusen daheim gegen Augsburg mit Alexander Manninger im Tor patzen sollte.

"Klasse, unglaublich gut"

Eine zweite Heimniederlage des Titelverteidigers in Serie nach dem 1:4 gegen den HSV ließe hingegen Armin Veh und Co. glänzend dastehen. BVB-Trainer Jürgen Klopp schwärmt von der Eintracht: "Sie spielen eine unfassbar gute Saison."

Die Frankfurter machen es laut Klopp "klasse, unglaublich gut". In dieser Situation schmerzt die Rot-Sperre für Torjäger Robert Lewandowski besonders.

VfB-Coach Labbadia krank

Den Stuttgartern (Martin Harnik, Raphael Holzhauser) wiederum droht im Auswärtsspiel gegen Hoffenheim der Ausfall des erkrankten Trainers Bruno Labbadia. Selbst wenn der Coach bis Sonntag das Bett hüten muss, ist der VfB gegen den Drittletzten gefordert, die ersten Liga-Punkte im Frühjahr einzufahren.

In der Krise befindet sich auch der FC Schalke 04, der auswärts auf den FS Mainz 05 trifft. Dabei dürfte es zu einem Österreicher-Duell zwischen Andreas Ivanschitz und Julian Baumgartlinger auf der einen und Christian Fuchs auf der anderen Seite kommen.

Ildiz nach Debüt wohl wieder auf der Bank

Werder Bremen (Zlatko Junuzovic, Sebastian Prödl, Marko Arnautovic, Richard Strebinger) kämpft daheim gegen Freiburg um eine Rangverbesserung, Martin Stranzl muss mit Mönchengladbach zum Hamburger SV.

Für Muhammed Ildiz dürfte im Heimspiel des 1. FC Nürnberg gegen Hannover ebenso ein Platz auf der Bank reserviert sein wie für Robert Almer mit Fortuna Düsseldorf vor eigenem Publikum gegen Greuther Fürth.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen