Arnautovic winkt Startplatz gegen Hoffenheim

Aufmacherbild

Große Ehre für David Alaba: Bayern-Trainer Jupp Heynckes hat den ÖFB-Youngster als Ersatz für den verletzten Mittelfeld-Star Bastian Schweinsteiger auserkoren.

"Alaba hat in den letzten Wochen überragende Trainingsleistungen gebracht. Er ist ehrgeizig, hungrig und hat in Stuttgart die Früchte dafür geerntet. Er bringt die Dynamik rein, die wir brauchen", so Heynckes.

Arjen Robben wird in der 21. Runde der deutschen Bundesliga gegen Kaiserslautern erneut auf der Bank des Tabellenzweiten Platz nehmen müssen.

Arnautovic wohl als Pizarro-Ersatz

Aufgrund der Sperre von Torgarant Claudio Pizarro winkt indes dem Wiener Marko Arnautovic erstmals seit 3. Dezember ein Platz in der Startelf von Werder Bremen.

Die Norddeutschen empfangen Hoffenheim, neben Arnautovic dürfte bei den Bremern auch Zlatko Junuzovic neuerlich von Anpfiff weg zum Einsatz kommen.

Sebastian Prödl ist nach seiner schweren Gesichtsverletzung weiterhin außer Gefecht.

Pizarro ist mit 15 Treffern der mit Abstand erfolgreichste Bremer Torschütze in der laufenden Meisterschaft, sein Fehlen sollen Arnautovic und Markus Rosenberg vergessen machen.

Arnautovic hatte in den vergangenen Wochen mit körperlichen Problemen (u.a. Kehlkopfentzündung, Bauchmuskelprobleme) zu kämpfen.

Werder-Boss Klaus Allofs betonte, dass die junge und teilweise auch neu zusammengewürfelte Truppe Zeit braucht: "Wir sind mitten in der Entwicklung."

Bei Hoffenheim sitzt nach der Entlassung von Holger Stanislawski erstmals Markus Babbel auf der Trainerbank.

Ibertsberger wieder nicht dabei

Einmal mehr fehlen wird Andreas Ibertsberger. Der Salzburger plagt sich weiterhin mit Rückenschmerzen herum.

"Die Ärzte wissen noch immer nicht genau, woran es liegt", sagte Ibertsberger, der in dieser Bundesliga-Saison erst 71 Minuten gespielt hat.

Ibertsbergers Abschied im Sommer nach viereinhalb Jahren in Hoffenheim scheint beschlossene Sache zu sein, der Vertrag des 29-Jährigen läuft aus.

Im Verfolgerduell zwischen dem Vierten Mönchengladbach und dem Dritten Schalke könnte bei den Hausherren Martin Stranzl nach überstandener Grippe sein Comeback geben bzw. zumindest im Kader stehen.

Dafür ist der deutsche Teamstürmer Marco Reus wegen Schmerzen im Adduktorenbereich fraglich.

Fuchs von Beginn an, Ivanschitz wieder im Aufgebot

Bei den Schalkern wird Christian Fuchs einmal mehr die linke Abwehr-Seite verteidigen, der Niederösterreicher möchte aber wie gewohnt auch für Offensivakzente sorgen, bis dato hat er bereits vier Treffer vorbereitet.

Meister und Tabellenführer Dortmund hat gegen Leverkusen Heimvorteil. Der VfB Stuttgart (mit Martin Harnik, Raphael Holzhauser auf der Bank) greift daheim gegen Hertha BSC nach dem ersten Sieg seit 20. November 2011.

Bei Mainz wird Andreas Ivanschitz erstmals seit seiner Innenbanddehnung im linken Knie im Aufgebot stehen, der Burgenländer dürfte gegen Hannover (Emmanuel Pogatetz gesperrt, Daniel Royer und Samuel Radlinger auf der Bank) aber genauso wie Julian Baumgartlinger auf der Ersatzbank Platz nehmen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen