Hertha und Coach Rehhagel kämpfen um Klassenerhalt

Aufmacherbild
 

Bei seiner vermutlich letzten Trainerstation steht Altmeister Otto Rehhagel vor einer der größten Pleiten:

In Berlin war der Meistercoach im Februar mit viel Brimborium angetreten, um Hertha vor dem Absturz aus der deutschen Bundesliga zu bewahren - das Gastspiel am Samstag auswärts gegen Schalke könnte schon den Gang in die Zweitklassigkeit besiegeln.

Rehhagels Erfahrung brachte wenig

Impulse für ein verunsichertes Team, Tricks und Kniffe aus Rehhagels jahrzehntelanger Erfahrung und nicht zuletzt den Überraschungseffekt: All das hatte sich Hertha durch den Coup erhofft - bisher vergebens.

Mittlerweile sind nur noch Durchhalteparolen zu hören. "Wir haben noch zwei Spiele und stehen zwei Punkte hinter dem Relegationsplatz", sagte Rehhagel. "Solange es rechnerisch möglich ist, bleiben wir natürlich am Ball."

Als Prämie für den Klassenverbleib sollen dem 73-Jährigen offenbar 250.000 Euro winken. Rehhagel übte zuletzt immer wieder leise Kritik an Personal und Zusammensetzung des Kaders. "Wir müssen mit den Spielern auskommen, die wir haben", sagte Rehhagel.

Augsburg kann Klassenerhalt fixieren

Zwei Runden vor Schluss stehen die Kölner (zu Gast in Freiburg) auf Rang 16, der immerhin die Chance der Relegation bietet. Zwei Punkte dahinter folgt Hertha, Kaiserslautern steht schon als Absteiger fest.

Aufsteiger Augsburg, der Rang 15 einnimmt, könnte mit einem Auswärtssieg gegen Mönchengladbach den Klassenerhalt fixieren. Allerdings kämpfen die Gladbacher im Fernduell mit Schalke noch um Platz drei und somit die direkte Champions-League-Qualifikation.

Gomez muss gegen Ex-Klub ran

Nach dem grandiosen Einzug ins Champions-League-Finale muss Bayern München auf Bundesliga-Alltag umschalten, obwohl es da nichts mehr zu holen gibt. So stehen die Chancen auf einen Sieg des seit zehn Spielen ungeschlagenen VfB Stuttgart in München nicht schlecht.

Mario Gomez traf in den jüngsten sechs Pflichtspielen gegen seinen Ex-Club allerdings achtmal und will im Duell um die Torjägerkrone mit Schalkes Klaas-Jan Huntelaar (beide 25 Treffer) weiter punkten.

Dortmund jagt Punkterekord

Im Nordderby wollen Wolfsburg und Werder Bremen nach der verpatzen Saison ihre letzte Chance auf einen Europacup wahren.

Beide sind allerdings auf einen Fehltritt von Hannover (in Leverkusen) angewiesen. Für Meister Dortmund geht es in Kaiserslautern darum, den Punkterekord der Bayern (79) zu knacken.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen