Bayern München präsentiert Pep Guardiola

Aufmacherbild

Pep Guardiola ist da.

Der neue Trainer des FC Bayern München wurde in einer Pressekonferenz offiziell der Öffentlichkeit präsentiert. Das Interesse für den neuen Übungsleiter an der Säbener Straße nahm bereits im Vorfeld ungekannte Formen an.

Über 200 Journalisten aus aller Welt hatten sich akkreditiert  und wollten sich die Vorstellung des Spaniers nicht entgehen lassen. So fand die PK aufgrund der hohen Nachfrage in der Allianz Arena statt und nicht wie gewohnt an der Säbener Straße.

Die komplette Fußball-Welt blickte gespannt nach München und lauschte den Ausführungen des Fußball-Philosophen.

LAOLA1 berichtete LIVE und fasste die wichtigsten Geschehnisse und Aussagen des 42-Jährigen für dich zusammen:

13:07 Uhr: Jetzt gehts noch raus auf den Rasen der Allianz Arena um Fotos zu machen und da wird der neue Trainer auch seinen neuen Dienstwagen, einen Audi A8, in Empfang nehmen. Dann wars das mit der Präsemtation des Star-Trainers. Auch wir verabschieden uns. Wir wünschen noch einen schönen Wochenbeginn.

12:58 Uhr: Das wars von der ersten PK mit Pep Guardiola. Der Spanier präsentiert sich in gutem Deutsch und spricht nur in höchsten Tönen von seinem neuen Klub, seinem Ex-Verein Barcelona sowie Jupp Heynckes. Er zeigt sich sehr motiviert und relaxed, wobei er mit dem Druck kein Problem hat.

12:57 Uhr: Pep über die seine Spiel-Philosophie: "Ich liebe es anzugreifen. Das ist meine Idee von Fußball."

12:54 Uhr: Pep über die Integrationen junger Spieler aus dem Nachwuchs: "Ich muss meine Spieler kennenlernen und in den Trainingseinheiten sehen. Ich bin mir sicher, dass Bayern viele gute junge Spieler hat. Ich habe in New York nur wenige Informationen über den Nachwuchs bekommen. Ich muss die Jugend sehen und dann werden wir mit dem Vorstand Entscheidungen treffen.

12:51 Uhr: Pep über Veränderungen im Kader: "Ich kenne die Meinung des Vorstands nicht, aber ich denke, wenn eine Mannschaft drei Titel gewonnen hat, müssen wir nicht viel verändern. Aber der Vorstand kennt die Mannschaft besser.

12:50 Uhr: Pep über die neue Bayern-Ära: "Es wäre arrogant zu sagen, dass nun eine neue Ära eingeläutet wird. Ich brauche die Zeit um die Spieler kennzulernen. Aber das Vertrauen ist gegenseitig vorhanden."

12:49 Uhr: Guardiola beantwortet Fragen auf Spanisch, Englisch, Italienisch und Deutsch. Das ist schon beeindruckend.

12:47 Uhr: Wieder ein paar Lacher für den neuen Trainer: "Meine Deutsch-Lehrerin in den USA war BVB-Fan. Sie hat mir eigentlich verboten hier anzufangen."

12:46 Uhr: Pep über einen Kontakt zu Jupp Heynckes: "Es gab noch keinen Kontakt. Ich hoffe ihn bald zu treffen. Seine Meinung zu hören, wäre super und ich habe großen Respekt vor seinen Leistungen. Nicht nur was er im letzten Jahr erreicht hat, sondern in seiner gesamten Karriere. Es ist eine Ehre sein Nachfolger zu sein."

12:44 Uhr: Pep über mögliche Verbesserungen: "Lassen sie mir Zeit. Alles Schritt für Schritt. Ich versuche das hohe Niveau meines Vorgängers fortzusetzen. Jeder Trainer hat seine persönlichen Ansichten den Fußball betreffend und ich werde versuchen, das Level zu halten."

12:43 Uhr: "Ich bin ein bisschen nervös. Die hohen Erwartungen sind normal, denn Bayern hat im letzten Jahr alles gewonnen."

12:40 Uhr: Pep über den möglichen Abgang von Gomez: "Er ist ein Spieler von Bayern München wie jeder andere auch. Über Transfers müssen sie mit Matthias Sammer oder Karl-Heinz Rummenigge sprechen. Rumenigge: "Mario Gomez ist Spieler des FC Bayern München und wir am Mittwoch wie alle anderen ins Training einsteigen."

12:38 Uhr: Welches System wollen sie spielen: "Ich muss mich 100 Prozent an unsere Spieler anpassen. Der Fußball und der Trainer gehorchen den Spielern. Die Leute kommen in die Allianz Arena, um die Spieler zu sehen und nicht um mich zu sehen. Ich muss mich an die Qualität der Spieler anpassen. Die Spieler in Barcelona sind anders als in München. Das System ist egal."

12:35 Uhr: Guardiola erklärt seinen Trainerstab: Letzen Endes besteht das Team Guardiolas aus mehr oder minder Unbekannten. Neben dem seit 2001 in München tätigen Hermann Gerland befördert „Don Pep“ auch seinen jahrelangen Spielbeobachter und Analyst Domenec Torrent zum „Co“. Carles Planchart ist für Scouting und Gegner-Beobachtung zuständig, Lars Kornetka verlässt Schalke 04 und kümmert sich gemeinsam mit Michael Niemeyer um Spiel- und Video-Analysen. Lorenzo Buenaventura sorgt wie schon bei Barca für die Fitness der Spieler und Manuel Estiarte, Wasserball-Olympiasieger von 1996, fungiert als Berater.

12:33 Uhr: Nun kommen die Fragen aus dem Auditorium: Pep hört die Fragen auf spanisch und antwortet auf Deutsch. Nun lobt er wieder den Klub. "Bayern ist einer dieser Vereine mit großer Geschichte. Wenn Bayern dich ruft, dann ist das eine riesen Ehre."

12:32 Uhr: Guardiola hat während seiner Zeit in New York die Bundesliga verfolgt. "Vor allem natürlich die Spiele der Bayern. Aber ich brauche noch Zeit, um alle anderen Mannschaften besser kennenzulernen."

12:29 Uhr: Pep über das bevorstehende Testspiel gegen Barcelona: "Ich weiß nicht, was ich in dem Moment fühlen werde. Aber es wird für mich ein spezielles Spiel. Es wird ein guter Test für das Supercup-Spiel gegen den BVB."

12:28 Uhr: "Das Maß der Dinge ist die Bundesliga und in den anderen beiden Wettbewerben wollen wir eine gute Rolle spielen", erklärt Rummenigge die Ziele für die kommende Saison.

12:26 Uhr: Sammer glaubt, dass der neue Trainer keine Eingewöhnungsphase benötigt: "Ich bin überzeugt, dass wir von Beginn an erfolgreich sein werden."

12:24 Uhr: Guardiola erntet erste Lacher. Er wird gelobt für sein gutes Deutsch. Seine kurze Antwort: "Ich habe alles auswendig gelernt. Ich kenne die Fragen."

12:20 Uhr: Pep über den Erfolgsdruck durch das Triple: "Ich muss in der Lage sein damit zu leben. In einem großen Verein hast du als Trainer immer großen Druck. Dessen bin ich mir bewusst. Ich nehme diese Herausforderung ohne Probleme an. Aus diesem Grund bin ich Trainer."

12:18 Uhr: Erstes Fazit: Guardiola beantwortet bisher alle Fragen auf Deutsch. Sympathischer erster Auftritt des Spaniers, der sich gewohnt ruhig und gelassen präsentiert.

12:14 Uhr: Guardiola über eine mögliche Anlaufzeit nach der Auszeit: "Ich bin bereit. Das ist eine neue Herausforderung für mich. Meine Zeit in Barcelona war wunderbar. Ich brauchte eine neue Herausforderung. Bayern München gibt mir diese Gelegenheit. Ich bin bereit mein Bestes zu tun."

12:12 Uhr: Rummenigge erklärt wie stolz der Verein und der Vorstand ist, dass man diesen Fachmann nach München holen konnte. "Peps Arbeit in München wird die Bundesliga und den deutschen Fußball befruchten."

12:10 Uhr: Die Geschichte des Vereins und die Spieler haben den Spanier laut eigenen Aussagen dazu bewegt, bei Bayern zu unterschreiben.

12:06 Uhr: Die ersten Worte als Bayern-Trainer in sehr gutem Deutsch: "Guten Tag und Grüß Gott meine Damen und Herren. Verzeihen sie mir mein Deutsch. Ich war zuletzt in New York und es ist nicht der optimale Ort, um Deutsch zu lernen. Ich hoffe in der nächsten Zeit meine Deutschkenntnisse zu verbessern. Was ich heute fühle? Es ist ein Geschenk. Es ist ein Glück, dass Bayern dafür gesorgt hat, dass ich hier sein darf. Ich möchte mich beim Klub bedanken, dass ich hier sein kann."

12:05 Uhr: Da ist PEP! Der Trainer betritt das Podium. Rummenigge, Sammer und Hoeneß sind mit dabei.

11:56 Uhr: Erste Details über den Ablauf werden bekanntgegeben. Guardiola wird sich eine Stunde für die rund 200 Journalisten Zeit nehmen.

11:55 Uhr: Letzte Vorbereitungen auf dem Podium. Noch fünf Minuten dann betritt der Star-Trainer die Bühne. Die Atmosphäre ist angespannt.

11:46 Uhr: Laut "Bild" habe Guardiola auf dem Flug nach München noch Vokabeln gelernt und seine Frau habe ihn abgeprüft.

11:44 Uhr: Das erste Training mit dem neuen Coach ist für Mittwoch 17:00 Uhr angesetzt. Fünf Euro kosten die Tickets. Der Erlös geht an die Opfer der Hochwasser-Katastrophe.

11:40 Uhr: "Guardiola muss das Niveau halten und die ein oder andere Schraube anziehen. Aber man täte Jupp Heynckes Unrecht, wenn man sagen würde, er müsse die Dinge verbessern", sagt Uli Hoeneß.

11:36 Uhr: Guardiola is in the house! Der Spanier ist in der Allianz Arena angekommen.

11:33 Uhr: Zwar wurde dies von den Bayern nicht bestätigt, laut deutschen Medien soll der neue Trainer aber zwischen 10 und 12,5 Millionen Euro im Jahr verdienen.

11:30: Falls Interesse an ein paar persönliche Daten besteht. Guardiola ist 1,80 Meter groß und wiegt 76 Kilogramm. Zu seinen Hobbies zählt er Joggen, Segeln und Golf. Mit seiner Frau Kristina hat er drei Kinder - Marius (11), Maria (9) und Valentina (4).

11:25 Uhr: Egal ob Spanien oder Deutschland seine Interview-Gewohnheiten wird der 42-Jährige nicht ändern. Einzel-Termine wird es mit ihm nicht geben – aus dem einfachen Grund, niemanden zu benachteiligen

11:22 Uhr: Gelandet ist Guardiola bereits am Sonntag Abend in München und verbrachte die Nacht im Hotel. In einer halben Stunde sitzt er zum ersten Mal als Trainer des FC Bayern München vor den Medien.

11:20 Uhr: Eine der großen Fragen vor dem Amtsantritt des Spaniers ist jene der Sprache. Wie wird Guardiola mit der Mannschaft kommunizieren? Angeblich soll er vier Monate intensiv Deutsch gepaukt haben und ihm wird ein gewisses Talent für Fremdsprachen nachgesagt. Immerhin spricht er fließend Englisch, Spanisch, Katalanisch und Italienisch. Was werden also seine ersten Worte sein? Ein lockeres „Servus“ oder doch eher ein verhaltenes „Buenos Dias“? Man darf gespannt sein.

11:20 Uhr: Herzlich Willkommen. An dieser Stelle werdet ihr mit allen Infos rund um den Amtsantritt von Pep Guardiola versorgt. Um 12:00 Uhr soll die PK beginnen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen